Frage

Angebliche Nutzung Smartphone Daypack EU


Hallo liebe Community,

 

ich bin mittlerweile seit mehr als 10 Jahren Vertragskunde bei o2 und soweit eigentlich immer recht zufrieden gewesen. Allerdings kann ich das nach dem heutigen Tag nicht mehr wirklich unterschreiben.

 

Ausgangslage: Ich wohne am Bodensee, also in der Grenzregion Deutschland/Österreich/Schweiz, und nutze das Smartphone Samsung Galaxy S3, Netzwahl auf automatisch, Daten-Roaming deaktiviert. Im Kundenmenü habe ich den Smartphone Daypack EU aktiviert, dass ich im Urlaub oder im Ausland diesen auch nutzen kann, was soweit bisher immer problemlos geklappt hat.

 

Bei der Durchsicht der aktuellen Rechnung ist mir aufgefallen, dass dieser Pack mir im vergangenen Abrechnungsmonat fünf mal in Rechnung gestellt wurde, obwohl ich zu der jeweiligen Zeit nie die Grenze ins Ausland übertreten hatte.

 

Folglich bin ich freundlich im Chat vorstellig geworden, habe darum gebeten, mir doch mitzuteilen, wieviel Daten da geflossen sein sollen. Antwort: "Soweit ich es erkennen kann waren es Verbindungen im Bereich von 100 - 200Kbyte". Es sei mal dahingestellt, wie diese Datenmengen bei deaktiviertem Daten-Roaming und einem Standort in Deutschland zustande gekommen sind. Eine wirklich Erklärung habe ich im Service-Chat nicht erhalten, lediglich die Aussage: "Und wenn das Datenroaming ausgeschaltet gewesen wäre, dann wären keine Datenverbindungen aufgebaut gewesen." Na gut, es war aber definitiv abgeschaltet, ich bin ja nicht doof. Nach weiteren Google-Bemühungen bin ich dann auf folgenden Thread gestoßen:

 

http://www.pocketpc.ch/samsung-galaxy-s3/185321-daten-roaming-trotz-deaktivierung-samsung-galaxy-s.html

 

Gleicher Provider, gleiches Handy, gleiches Problem. Den Hinweis auf diesen Thread wollte man im Chat nicht kommentieren, es wurde weiter beteuert, dass solche Verbindungen nicht zustande kommen können, wenn Daten-Roaming deaktiviert ist. Die Praxis lehrt, dass dies wohl doch möglich ist.

 

Wie dem auch sei, o2 zeigte sich nicht wirklich kulant, was ich so bisher nicht gewöhnt war. Wer jetzt da genau Schuld ist, keine Ahnung, vielleicht Samsung, vielleicht auch irgendwie mit o2, da ich nur Fälle gefunden habe, die als Provider o2 hatten. Ich wäre auch bereit, die Datenmengen zu zahlen, wenn sie nach dem normalen Tarif nach KB abgerechnet worden wären. Aber so habe ich jetzt jedes Mal für 100 oder 200 KB 2 Euro gezahlt für einen Pack, mit dem ich 25 MB Daten verbrauchen kann. Dazu aber noch implizit zu behaupten, der Kunde hätte das Daten-Roaming aktiviert gehabt, weil bei der Deaktivierung keine Roaming-Daten fließen können, ist schon frech.

 

Am Ende wurde ich dann an die Hotline verwiesen, ich solle da mein Problem schildern. Schade, durch so unkulantes und unfreundliches Verhalten kann man sich schnell auch die langjährigsten Kunden vergraulen; günstigere Angebote im gleichen Netz gibt es mittlerweile ja genug.

 

Wie dem auch sei: Sind euch auch so Probleme bekannt, dass ein Samsung Smartphone im o2 Netz die Datenverbindung nicht beendet? Oder bin ich da (bis auf den zitierten Thread) fast der einzige? Was kann man dagegen tun, außer das deutsche Netz fest auszuwählen und dann im Grenzgebiet auch mal kein Netz zu haben?

 

Vielen Dank für eure Antworten!

 

Viele Grüße

blubb

 


Das Thema ist für neue Antworten geschlossen.

90 Antworten

Eine Frage mal zwischendurch, warum hast du das Day Pack aktiviert und Daten-Roaming-Sperre? Stelle bitte die Netzwahl auf manuell, da wählt sich dein Telefon auch nicht in ein fremdes Netz ein.

 

Gruß Sandroschubert

Benutzerebene 7
Hallo blubb123,

 

erst einmal herzlich willkommen im o2 Kundenforum.

 

Da du am sogenannten Drei-Länder-Eck (Deutschland ; Österreich ; Schweiz) wohnst, ist das bei manchen Handys normal, wenn diese auf automatische Netzwahl stehen. Da kann es schon mal vorkommen, dass das Handy sich ins österreichische oder schweizer Mobilfunknetz einbucht, obwohl du persönlich immer noch in Deutschland bist und demzufolge die Staatsgrenze nicht überschritten hast. Sowas kann halt passieren, wenn gerade das heimische Netz im Empfang (in deinem Falle o2.de) nicht so toll ist, aber ein ausländisches Netz in dem Moment viel besser empfangbar ist. In den allermeisten Fällen fällt das sogar noch nicht einmal persönlich auf.

 

Eines sei gesagt: Die Mobilfunknetze hören nicht an der geographischen Landesgrenze auf. Diese können gut und gerne noch ein paar Meter / Kilometer hinter der Grenze empfangbar sein.

 

Gruß, Sonic28

@Sandroschubert

Wieso ich den Daypack aktiviert habe? Ganz einfach, weil ich ihn im Urlaub genutzt hatte. Es gab ja keinen Grund, ihn wieder zu deaktivieren, wenn Daten-Roaming deaktiviert ist.

 

@Sonic28

Ich glaube du hast mich nicht richtig verstanden. Dass sich ein Handy in das stärkste Netz einwählt, ist mir klar. Aber das sollte auch kein Problem für das mobile Internet darstellen, wenn Daten-Roaming, wie in meinem Fall, im Handy DEAKTIVIERT ist.

 

Ich finde an der ganzen Sache einfach seltsam, dass ich solche Fälle, in denen Datenverkehr im auländischen Netz trotz DEAKTIVIERTEM Daten-Roaming stattfindet, nur im Netz von o2 gefunden habe.

 

Wie gesagt, ich hätte in so einem Fall, in dem durch irgendein technisches Versagen in der Kombination Handy <--> Mobilfunknetz dem Nutzer unbemerkt und ungewollt Kosten entstehen, seitens o2 wenigstens etwas Kulanz erwartet!

Benutzerebene 7
wie soll das ganze denn an o2 liegen können?

Die Nutzung des mobilen internets wird ja vom ausländischen Anbieter festgestellt und o2 in Rechnung gestellt. Das Problem müsste es dann bei jedem Anbieter geben.

Hallo,

 

ich hatte dieses Problem auch.

 

Ich nutze ein Galaxy S3, habe das Smartphone Day Pack gebucht und Datenroaming ausgeschaltet.

Auf dem Rückweg, von Korsika über Italien und die Schweiz habe ich WhattsApp Nachrichten empfangen. Ich war überrascht, habe direkt nachgesehen ob das Roaming wirklich aus ist, was es auch war. Heute kam die Rechnung und es wurde tatsächlich für diesen einen Tag berechnet.

Sehr komisch.

 

Auf Korsika hat das unterdrücken des Roamings funktioniert.

 

Auf dem Hinweg hatte ich es eingeschaltet da ich es auch nutzen wollte.

 

Irgendwas paßt also nicht, ich kann es bestätigen!

 

LG Mary 

Du schreibst aber selbst das du WhatsApp-Nachrichten empfangen hast. Damit hast du das Internet aktiv genutzt. Wenn das dein Telefon ohne dein zutun macht dann ist dieser dein Ansprechpartner.

 

Das andere ist wenn man Grenznah wohnt. Dort sollte man die manuelle Netzwahl anschalten.

 

Gruß Sandroschubert

Guten Morgen,

 

aber wenn ich Daten Roaming ausgeschaltet habe, dann soll doch das Handy sich nicht im Ausland einbuchen können. Natürlich auch nicht in WhattsApp.

 

Und wenn ich grenznah wohnen würde, muß doch eigentlich reichen, das ich das Datenroaming ausgeschaltet habe.

 

Mehr, als das im handy einzustellen kann ich doch gar nicht tun.

 

LG Mary

 

 


aber wenn ich Daten Roaming ausgeschaltet habe, dann soll doch das Handy sich nicht im Ausland einbuchen können. Natürlich auch nicht in WhattsApp.

 

 

Ja, aber das liegt vermutlich nicht an o2, sondern am Gerät.

@bielo

 

Und was kann ich tun um das zu unterbinden? Grundsätzlich will ich das Datenroaming nutzen können, allerdings nur dann, wenn ich das will!

 

LG Mary

Das weiß ich leider nicht. Bei mir hat es auch immer gereicht, wenn ich Datenroaming aus hatte. Evt. Mobile Daten noch komplett deaktivieren? Ggf. ist es auch ein Gerätefehler, welches untersucht werden sollte.

Benutzerebene 7
Wenn WhatsApp-Nachrichten im Ausland ankommen, obwohl das Datenroaming ausgeschaltet ist (und man nicht in irgendeinem WLAN ist), dann kann es sich ja nur um einen Gerätefehler handeln.

Ich würde dann auch, wie bielo bereits geschrieben hat, mal versuchen das komplette mobile Internet zu deaktivieren. Vielleicht greift die Sperre dann zuverlässiger.

Guten Morgen,

 

das ist dann wohl besser.

Aber in dem Moment, wo man merkt, das man im Internet ist, ist es in der Regel ja auch zu spät für die Sperre. 😉

 

Die 14 Tage vorher waren wir auf Korsika, da hat es mit der Sperre geklappt.

Lediglich auf der Rückfahrt, irgendwo in Italien oder der Schweiz, kam dann die Kurznachricht per WhattsApp durch. Gut, das es nur an einem Tag war.

 

Also: Im Ausland das mobile Netzt ganz ausmachen!

 

LG Mary

Hallo Mary,

 

schön, dass es noch jemandem so geht wie mir. Damit wird einem hier vielleicht einmal geglaubt, dass das Daten-Roaming tatsächlich deaktiviert war.

 

Wie dem auch sei, hast du Samsung mal geschrieben wegen dem vermeintlichen Bug? Ich glaube zwar kaum, dass es die interessiert, aber versuchen kann man es ja einmal.

 

Noch eine Frage: In welchem Zeitraum trat bei dir das Problem auf? Hattest du die aktuellste Firmware auf dem Gerät?

 

Hintergrund: Vor drei Wochen etwa hat sich mein S3 eine neue Firmware gezogen. Eventuell wurde darin dieser Bug schon behoben?

 

 

Viele Grüße
!

Hallo Zusammen,

 

mir wurde ein Smartphone Day Pack EU berrechnet, obwohl ich erstens das Daten Rooming in meinem Handy ausgeschaltet hab und zweitens auch keinerlei Verbindung bestand. Wenn ich auf meine Handy schaute war nie eine Verbindung zu erkennen. Das Handy warnte mich immer das ich das Rooming zulassen sollte, was ich nicht tat. Deshalb kann ich nicht nachvollziehen wir der Betrag zustande kam. In letzter Zeit häufen sich leider die Probleme mit den Rechnungen mal sind es SMS die berrechnet aber nie geschrieben wurden usw. Ebenso haben wir Nachts meistens kein Netzt. Solangsam bin ich wirklich am überlegen ob ich nicht den Anbieter wechseln soll. Was eigentlich Schade ist, ich bin  ja schon lange

bei euch Kunde.

 

Lg teddychen12

Hallo zusammen,

 

bei mir wurde der Pack auch berrechnet und ich habe das Handy mehrmals kontroliiert. Es war definitiv ausgeschaltet. Zumal ich die einstellung schon länger hab und nie ein Daypack berrechnet wurde. Ich nutze das Handy einmal im Monat bei meiner Farht nach Luxemburg und jetzt auf einmal sollen Daten fließen? Kann ich nicht ganz so nachvollziehen.

 

Lg teddychen

Benutzerebene 7
Welches Gerät hast du?

Ich habe auch ein Samsung S3. Aber wie schon geschrieben habe ich an den Einstellungen nichts geändert auch kein Softwareupdate gemacht. Und ich benutze das Handy bereits seit über einem Jahr und auf einmal solen Daten geflossen sein, schon komisch.

Benutzerebene 7
Scheint so, als ob bisher nur Samsung betroffen ist, wenn ich das richtig verfolgt hab! Vielleicht liegts ja an einem fehlerhaften Update?

Benutzerebene 7
Hi @ all,

es wäre klasse wenn die betroffenden User hier bitte ihren Handytyp und die genaue Softwareversion aufschreiben und ob ggf. gerootet wurde oder ob ein Custom-ROM verwendet wird. 

Vielen Dank und beste Grüße, Matze

Ich nutze auch ein S3!

Immer die aktuellste Version, derzeit 4.1.2.

 

Der Bug passierte aber vor dem kleinen Update, welches die Tage kam und keine sichtbaren Änderungen brachte..

 

LG Mary

Ich hatte das Problem mit einem Nexus 4 von Google, aktuell mit Android 4.3. Auch ein deaktivieren der kompletten Daten hat keinen Erfolg gebracht, erst nach einem Neustart war dann alles in Ordnung.

Aufällig war auch, dass ich bei insgesamt 3 Grenzübertritten (in 3 verschiedene Länder, zwei davon Zone 4) keine SMS über die aktuellen Konditionen erhalten habe.

Benutzerebene 1
Wir waren jetzt 14 Tage in England im Urlaub. Auf der jetzigen Rechnung traucht sowohl bei meiner Frau als auch bei mir jeweils Abrechnungen für das mobile Internet auf obwohl bei beiden Handys die Option definitiv ausgeschaltet ist. Bei dem Nexus 4 sind es an zwei Tagen 1 kB und 2 kB und bei meinem S3 sind es an fast jedem Tag zwischen 10 kB und 120 kB. Ok, das sind jetzt keine weltbewegenden Beträge aber offenbar hat da jemand Probleme das Roaming auch wirklich durchzusetzen. Habe das gleiche auch schon mal in Frankreich gehabt.

 

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

 

sachgleiche Themen verbunden

Benutzerebene 7
In der Tat scheint es möglich zu sein, dass Handys trotz Sperre eine Datenverbindungen aufbauen können; wie auch immer.
http://hilfe.o2online.de/t5/Mobiles-Internet/Smartphone-Day-Pack-EU-mit-deaktiviertem-Daten-Roaming/td-p/477436
http://hilfe.o2online.de/t5/Rechnung/Angebliche-Nutzung-Smartphone-Daypack-EU/td-p/472260

Öfter ist hier WhatsApp im Gespräch.
Bleibt im Zweifelsfalle im Moment nur der Weg das Internet im Ausland direkt durch o2 komplett sperren zu lassen

Benutzerebene 1
Danke für die Links. Das Problem scheint offenbar wirklich über die Geräte hinweg zu bestehen und Whatsapp scheint daran beteiligt zu sein.

Benutzerebene 1
Hallo,

 

habe das Problem auch mit einem S3 mit der Version 4.1.2 und einem Nexus 4 mit der Version 4.3. Auf beiden Handys läuft die original Software ohne irgendwelche Modifikationen.

Auffällig ist, dass beim S3 mehr Daten pro Tag (ca. 100kB pro Tag) geflossen sind und es fast jeden Tag aufgetreten ist (wir waren 14 Tage in England unterwegs). Beim Nexus 4 waren es nur zwei Tag, wo jeweils 1 bzw. 2 kB geflossen sind. Da wir keinen DayPack gebucht hatten hält sich das Finanzielle im Rahmen.

 

Grüße

 

Voidpointer