Gelöst

45 min Wartezeit wegen Kündigung...


Benutzerebene 1
Hallo,

Ich habe online einen vermerk für meinen Vertrag gemacht und wollte das alles gleich erledigt haben, also auch gleich o2 angerufen. Wo es hieß ich solle doch voraussichtlich 45 Minuten auf den nächsten Mitarbeiter warten ... kommt das öfter vor oder is das sogar normal ? & kann ich das ganze eigentlich nur per telefon klären? Danke im voraus.

icon

Lösung von Frogman 4 September 2015, 18:08

Du kannst auch schriftlich Kündigen. Schau mal hier https://. 😉

Zur Antwort springen

Das Thema ist für neue Antworten geschlossen.

18 Antworten

Benutzerebene 6
Du kannst auch schriftlich Kündigen. Schau mal hier https://. 😉

Benutzerebene 1
Dankö

Benutzerebene 7
Hallo NicoHi.

Bitte entschuldige die lange Wartezeit.

Darf ich Fragen aus welchem Grund du uns verlassen möchtest?

Gruß

Antje

Benutzerebene 1
45 Minuten Wartezeiten für eine Kündigung ist absolut kundenfeindlich. Ich bin selbst Serviceleiter einer grosse Organisation und würde für ein Kontakt mit einen Kunden nie 45 minuten Wartezeit in unsere Organisation tolerieren.

Leider hat O2 wahrscheinlich nie ein Kurs zu dem Thema besucht und handelt seine Kunden entsprechend. Ich warte jetzt schon 50 Minuten und es hat sich immer noch niemanden gemeldet. Einmal O2 nie mehr O2, ich werde meine weitere Verträge ebenfalls kündigen.

Benutzerebene 6
Weiss ein Serviceleiter einer großen "Organisation" nicht wie man schnell und wirksam und leise kündigt?

schriftlich,wie in den AGB vorgesehen.

Selbst ein Serviceleiter kann noch dazulernen...

Benutzerebene 7
Hihi, sicher hat O2 kein sonderlich großes Interesse daran, dass seine Kunden schnell und einfach telefonisch kündigen können - das hat auch mit Service nichts zu tun. Wenn ich den Serviceleiter einer großen "Organisation" frage, ob und wie ich bei ihm telefonisch kündigen kann, dann verweisen die mich meist auf den Schriftweg oder sogar "nur" die AGB.

Einfach AGB-konform (schriftlich!) kündigen und man spart sich die Warterei. Ich verstehe nicht, dass das immer noch so viele machen wollen.

Da man hier aber gleichzeitig die Rückgewinnung passiert, sollte man da vllt. wirklich nachbessern...

Benutzerebene 1
Die Kündigung wurde schriftlich und elektronisch eingereicht mit eine Anfrage auf Bestätigung des Eingangs.  Diese ist nach 3 Woche immer noch nicht da. Nur eine Aufforderung meine Kündigung in den 10 Tage nochmal telefonisch zu bestätigen ist mir per Mail mitgeteilt worden. Dadurch mein Ärger, auch die Wartezeit von 45 Minuten ist eine absolute Zumutung und nicht Kundenorientiert.

Bei eine Wartezeit von 45 Minuten ist die Rückgewinnung meist aussichtslos.

Die Gründe der Kündigung waren bisher nicht die Unzufriedenheit mit O2, man kündigt auch ein Vertrag für andere Gründe zum Beispiel Umzug im ferner Ausland, wenn man sich als schlechter Verlierer sieht dann verstehe ich jetzt die Politik den Kunden lang warten zu lassen  auch in dem Fall ist diese Taktik absolut Kundenfeindlich

Ich bleibe bei meine Meinung!  Niemals mehr O2.

Benutzerebene 7
Wenn du schriftlich gekündigt hast (wobei "schriftlich" hier heißt per Briefpost oder Fax) und du den Zugang nachweisen kannst (Einschreiben oder Sendebestätigung b. Fax), dann ist eine telefonische Bestätigung obsolet - sollte ein Serviceleiter aber wissen...

Anrufen musst du dort nur, wenn du ausschließlich die Vormerkung gesetzt hast. Das kommt, wenn Leute dann immer auf 3 verschiedene Arten kündigen.

Die Kündigungsgründe sind völlig egal und Bestätigungen müsste o2 garnicht verschicken, aber wenn das gewünscht wird, macht man das - dauert nur wirklich unverhältnismäßig lange (mitunter 6 Wochen bis Zugang).

LG

Benutzerebene 1
Hallo Herr Oberlehrer,

Ich hätte hier eine Antwort von O2 erwartet, auch in ein Forum!,

Nix anders zu tun Heute Herr Zampano?

Es mag alles sein dass man manchmal in der Fülle der Information um die richtige zu finden und die Notwendigkeit eine Bestätigung zu haben dass man ungeduldig ist. Das ändert nichts an dem Fakt dass 45 Minuten Wartezeit Kunde unfreundlich ist. Ich möchte nur nicht am Platz des Mitarbeiters sein der diese Anrufe nach 45 Minuten annimmt und sich alles anhören muss was die Kunden hier sagen. das ist eben kein angenehmer Job oder vielleicht ist es eine Herausforderung für die Person den unzufriedene Kunde  nochmal zurück zugewinnen. Aber das ist eine andere Sache.

Hotline sind da um die Leute zu helfen und das schnell weil sie ein Problem haben oder? Eigentlich bezahlt man eine monatliche Gebühr für eine Dienstleistung oder?



Hallo Herr Oberlehrer,

Muss das sein? Ist das Niveau wirklich schon so gesunken? Und das als ein Serviceleiter?

Hotline sind da um die Leute zu helfen und das schnell weil sie ein Problem haben oder?

Die normale Hotline ist dafür da.

Eigentlich bezahlt man eine monatliche Gebühr für eine Dienstleistung oder?

Du zahlst einen Grundpreis (fälschlicher Weise als Gebühr benannt) für die Leistungen die du dafür in Anspruch nehmen kannst bzw. inklusive sind. Da ist eine Kündigungshotline nicht mit drin, zumal laut der AGB eine Kündigung in schriftform zu erfolgen hat. Das wurde Dir aber bereits geklärt und auch das die Wartezeit nicht optimal ist.

Benutzerebene 7


Hallo Herr Oberlehrer,

Ich hätte hier eine Antwort von O2 erwartet, auch in ein Forum!,

Nix anders zu tun Heute Herr Zampano?



Dir ist schon bekannt, dass es sich hier um ein Kunden helfen Kunden Forum handelt?

Und bezüglich deiner Anrede "Oberlehrer": Du bist derjeniege, der es für nötig hält, deine Position als "Serviceleiter in einer großen Organisation" zu erwähnen. Dass andere User (negativ) darauf eingehen ist nachvollziehbar, denn sowas hat mit deinem Problem hier einfach nichts zu tun und hilft niemandem weiter.

Das worüber du dich beschwerst (die Wartezeit) ist ein bekanntes "Problem," ändert aber nichts daran, dass diese Form der Kündigung nicht mal AGB-konform ist und, dass es keinen Sinn macht telefonisch zu kündigen, wenn man das sowieso schriftlich gemacht hat. Du möchtest eine Kündigungsbestätigung, was absolut nachvollziehbar ist, bist aber selber in der Beweispflicht, dass die Kündigung form- und fristgerecht eingegangen ist. Dafür ist die telefonische Kündigung einfach die völlig falsche Wahl.

Deine Meinung haben wir verstanden, und es ist dein gutes Recht, diese (auch hier) zu vertreten. Zum Thema wurde, glaube ich, alles gesagt, oder sind bei dir noch Fragen offen?

Benutzerebene 1
Ihr habt wohl das Problem nicht verstanden. Die AGB sind nicht mein Problem, ich wollte mich nur über die Wartezeit für eine Auskunft über mein Kündigungstand bescheweren, die O2Antje ist wohl kleverer in seine Antwort.



die O2Antje ist wohl kleverer in seine Antwort.

Ja Antje ist kleverer.

Ich denke dann sollten wir damit durch sein, Dein Anliegen ist angekommen.

Gruß

Benutzerebene 7
...mal wieder richtig lustig, hier mitzulesen! 😀

Was ich mich schon seit einer Weile frage: bedeutet "Serviceleiter in einer großen Organisation" eigentlich irgendwas caritatives? Oder eher abseits der Legalität? Ansonsten würde man doch von einem Unternehmen sprechen. Oder ist das einfach wieder so eine neudeutsche Berufsbezeichnung? Also quasi verantwortlich für den Drive-In-Schalter bei MCD?

Benutzerebene 1
Jedenfalls hinter ein Pseudonym brauche ich mich nicht zu verstecken!



Jedenfalls hinter ein Pseudonym brauche ich mich nicht zu verstecken!



Bei dem peinlichen Zeug, das Du hier teilweise so absonderst, wäre es vielleicht besser, wenn Du einen Usernamen verwendetest, der Deine tatsächliche Identität nicht erkennen lässt.

Ansonsten scheinst Du nicht begriffen zu haben, dass es Usus ist, in öffentlichen Foren Avatare zu benutzen, schon aus Datenschutzgründen. Allerdings verwundert es mich bei Dir nicht.

Nach meiner Meinung bist Du aufgrund des teilweise nicht anders zu nennenden Unsinns und Deiner mehr als mangelhaften Orthografie entweder kein "Serviceleiter", und schon gar nicht einer "großen Organisation", oder wenn doch, spricht es nicht gerade für die "große Organisation"... 😉

Benutzerebene 1
Leider hat nicht jeder die Gelegenheit eine deutsche Schule zu besuchen. Ausländer können auch Ihren Weg in Deutschland machen, aber es ist ganz interessant zu sehen wie die O2'ler mit Ihren Kunden umgehen.

Benutzerebene 7
Und noch mal. Hier kommunizierst du nicht mit "o2lern".

Kann der Thread geschlossen werden, oder sind noch Fragen offen?