Frage

Wann wird IPv6 im Mobilfunknetz eingeführt?



Kompletten Beitrag anzeigen

107 Antworten

Keine Roadmap?
Keinen Zeitplan?
Keinen Zwischenstatus?
Keine Planungsstatus?
Gar nix?

Wird kommen, irgendwann, vor oder nach der nächsten Jahrtausendwende, aber bestimmt ...
Keine Roadmap?
Keinen Zeitplan?
Keinen Zwischenstatus?
Keine Planungsstatus?
Gar nix?

Wird kommen, irgendwann, vor oder nach der nächsten Jahrtausendwende, aber bestimmt ...

Sicher hat o2 das. Wird aber nicht nach außen getragen.
Gibt's hier was Neues?
Benutzerebene 7
Hallo @Ckohrt,

aktuell kann ich Dir noch keinen genauen Zeitpunkt nennen.

Viele Grüße Bianca
Danke
Vodafone hats wohl endlich geschafft zumindest für einen Teil der Kunden Dual-Stack freizuschalten.
Also seid ihr die letzten.
Ihr habt zwar auch die günstigsten Tarife und ich bin gern bei euch 😘 aber der Markt wartet nicht;)
Es gibt tatsächlich bestätigte Berichte, dass Vodafone nun für "ausgewählte" Kunden oder "bestimmte" Regionen einen IPv4/IPv6 Dual-Stack freigeschaltet hat ... Wird also doch Platz 3 (von 3).

Irgendwo habe ich doch noch eine Vodafone-Karte ... such ... um es selber zu testen.

Bei T-Mobile (und sogar Congstar) funktionierte es seit langem und auch Geräte hinter einem mobilen Hotspot bzw. persönlichen Hotspot (Handy) haben IPv6/IPv4 erhalten.
Aus persönliches Erfahrungen/Tests im Vodafone-Netz (also aus erster Hand):

1. IPv6 ist auch für CallYa verfügbar. In PLZ 45768 und 46047 erfolgreich getestet. "test-ipv6.com" meldet vereinzeltProbleme mit großen Paketen über IPv6.

2. Tethering funktioniert. Client hinter dem mobilen Hotspot sind im selben /64-Netz wie der Hotspot. Incl. temp. IPv6-Addr (Privacy Extension). Identisch zu T!

3. DualStack wird zwar an Android ausgeliefert, nicht aber an iOS. Hier ist tatsächlich noch ein Netzbetreiber-Profil notwendig ... Auf Vodafone, los, los, los!

Also O2/Telefonica. Die Zeit bleibt nicht stehen und der Mitbewerb enteilt!
Benutzerebene 2

Laut Twitter soll das ja noch dieses Jahr was werden. Gibt's dazu weitere Infos?

Benutzerebene 3

Also 21 Jahre später sozusagen ;)

1998 war das erste Draft bei der IETF

 

Laut Twitter soll das ja noch dieses Jahr was werden. Gibt's dazu weitere Infos?

Wär ja supi.
Dann hätte man zumindest Vodafone ausgestochen denn die haben ja den Rollout wieder zurückgezogen wegen “Stabilitätsproblemen”.

Müssen wahrscheinlich erstmal ihr chronisch überlastetes Kabelnetz fixen :D

Benutzerebene 7

Kann mir das mal einer erklären? Ich hatte bis vor 1 Jahr nur ipv4 only auf meinem dsl.

 

tarif gewechselt, jetzt habe ich Dual Stack und lt. PiHole sind die Hälfte der Seitenaufrufe IPv6 die andere Hälfte ipv4.

 

Allerdings merke ich im Alltag nichts, von daher ist die Frage, wer braucht IPv6 außer um auf dicke Hose zu machen?

 

Allerdings merke ich im Alltag nichts, von daher ist die Frage, wer braucht IPv6 außer um auf dicke Hose zu machen?

Effektiv brauchen tust dus erst dann wenn die ersten Server nur noch über IPv6 erreichbar sind. Dafür gibt es aktuell die teilweise mehr schlecht als recht implementierte Lösung dass der Provider dir zwar eine IPv4 Addresse gibt aber du ins Internet mit einer IPv6 Addresse sprichst.

IPv4 ist mathematisch begrenz. Wenn alle möglichen IPv4 Addressen vergeben wurden und gleichzeitig genutzt werden kommt der nächste nicht mehr ins Internet.
Je mehr Geräte und Nutzer das Internet hat desto näher kommen wir an diesen Punkt.
Obwohl IPv6 schon lange standardisiert wurde gab es bisher noch keinen Grund für die Anbieter die Umstellung anzufangen weil das mit Arbeit und Aufwand verbunden ist.

Langsam aber wird die Zeit knapp und theoretisch betrachtet ist die Umstellung einfacher je kleiner das Internet ist daher sollte IPv6 lieber gestern als heute implementiert werden.

IPv6 ist zwar komplizierter aber die Menge der verfügbaren Addressen viel viel größer und wird voraussichtlich in unserem Leben nicht ausgehen.

Für dich als Nutzer wird es auch dann interessant wenn zum Beispiel neue Smart Home Geräte nur noch IPv6 können und du gerne mit deinem Handy dich übers Internet mit einem dieser Geräte verbinden möchtest.
Aktuell ist das teilweise nicht so einfach möglich.

Kurz gesagt ist IPv4 bald notgedrungen zu Ende und je früher man umstellt desto einfacher ist es.
Hätte man schon 1998 damit angefangen hätte man jetzt weniger Stress.

Benutzerebene 7

Die Theorie kenne ich natürlich, aber in der Praxis fehlt die Bedeutung.

 

 

Die Theorie kenne ich natürlich, aber in der Praxis fehlt die Bedeutung.

 

 


Solange es noch IPv4 Addressen gibt ja.

Benutzerebene 2

IPv6 ist zwar komplizierter aber die Menge der verfügbaren Addressen viel viel größer und wird voraussichtlich in unserem Leben nicht ausgehen.

IPv6 ist nicht komplizierter, es ist nur stellenweise anders als IPv4. Kompliziert ist allenfalls die Abbildung von bisher in IPv4 umgesetzten Konzepten in IPv6.

Benutzerebene 2

Die Theorie kenne ich natürlich, aber in der Praxis fehlt die Bedeutung.

Nein, die Bedeutung fehlt auch in der Praxis schon nicht mehr. Wer hinter DSLite sitzt - und jenachdem, wo du wohnst, kannst du dir das nicht aussuchen - hat ohne IPv6 unterwegs keine Möglichkeit, auf sein Heimnetz zuzugreifen. Das geht dann nur noch über die Cloud. Oder man mietet sich entsprechende Server selber, was wieder Geld kostet. Und die knapper werdenden IP-Adresse werden immer teurer verkauft.

Dazu kommt, dass dem Mangel an IPv4 aktuell mit einer weiteren Fragmentierung entgegengewirkt wird. Dadurch steigen wiederum die größen der Routingtabellen. Das kostet mehr Rechenpower, und hat 2014 schon zu einem größeren Ausfall geführt. Auch DSLite ist auf lange Sicht teurer, da die AFTR-Gateways mehr Rechenpower benötigen, als normale Router.

Und im November/Dezember sind auch in Europa die Kontingente verbraucht. Dann wird es nochmal teurer werden.

Benutzerebene 2

@o2_Bianca @o2_Emanuel 

Na ihr, wisst ihr denn mittlerweile mehr, was hinter dem Thread auf Twitter steckt?

https://twitter.com/o2de/status/1186664332907745280

Benutzerebene 7

@oschn sagt mir alles nix. Ich kann aus dem Mobilfunknetz auf meine fritzbox zugreifen. Vielleicht muss man sein Vorgehen halt ändern, bis ipv6 bei einem Verfügbar ist.

 

Ansonsten bin ich offen, bei mir läuft ja ipv6 und die hälfte aller Netzzugriffe läuft mittlerweile auch über ipv6

Benutzerebene 2

@oschn sagt mir alles nix. Ich kann aus dem Mobilfunknetz auf meine fritzbox zugreifen. Vielleicht muss man sein Vorgehen halt ändern, bis ipv6 bei einem Verfügbar ist.

Du hast halt noch das Glück, an einem Anschluss mit DualStack, also echter öffentlicher IPv4, zu sitzen. Das haben viele - gerade in den Kabelnetzen - schon seit ein paar Jahren nicht mehr.

Benutzerebene 7

Aber das gehört für mich auch zu 

 

 

…..sein Verhalten ändern

 

 

Wenn ich das aus irgendeinem Grund benötige, dann habe ich meinen Anschluss nicht bei einem Kabelguy, wenn die das nicht können, oder ich treffe vorkehr, das es trotzdem geht.

 

Kann mir nicht vorstellen, das es für so etwas keine Lösung gibt.

Ich bin Kabelkunde und kann auf meine FB vom Mobilfunknetz zugreifen.

@oschn sagt mir alles nix. Ich kann aus dem Mobilfunknetz auf meine fritzbox zugreifen. Vielleicht muss man sein Vorgehen halt ändern, bis ipv6 bei einem Verfügbar ist.

Aber genau darum geht es doch.
Man sollte sein Vorgehen nicht ändern müssen und über irgendwelche komplizierte Drittanbieter und IPv4 auf sein Netzwerk zuhause zugreifen müssen sondern IPv6 sollte standardmäßig schon lange verfügbar sein.
Jetzt muss man manchmal sein Vorgehen ändern weil eben beispielsweise eine der beiden Seiten nur noch IPv6 kann.
Und genau das sollte nicht sein denn IPv6 hätte man schon vor 15 Jahren zumindest im Dual-Stack einführen können.

Benutzerebene 7

@computerfreak94 

 

Ich bin da pragmatischer. Wenn es mit A nicht geht, wechsle ich zu B.

 

Wenn es nur A gibt, überlege ich mir, wie es gelöst werden kann.

 

Über das Wenn und Aber zu diskutieren, bringt nichts, weil die gegenseitige Abhängigkeitslevel zu unterschiedlich sind. 

Benutzerebene 7

Was ich allerdings lustig finde:

IPv4 speed 

ISP Telefonica Germany GmbH & Co. OHG

 

 

und der gleichzeitige 

iPv6 speed

ISP Hansenet

 

Deine Antwort