Frage

o2 lehnt Vertrag ab - 3 Mal ! Kontaktaufnahme unmöglich und unhöflich


Benutzerebene 1
Hallo liebe Forum Nutzer, seit längerem versuche ich einen o2 Vertrag abzuschließen, leider ohne Erfolg. Ich war bereits 3 Mal in einem o2 Shop und habe auch bereits online versucht diesen abzuschließen. er wurde immer wieder abgelehnt. Nach einer schriftlichen Anfrage wieso dies so wäre, schrieben mir o2 Mitarbeiter, dass die SCHUFA Schuld wäre. Danach habe ich eine SCHUFA Auskunft beantragt, mit dem Ergebnis das keinerlei negativen Einträge vorhanden sind. Im o2 Shop konnten Sie mir auch nicht sagen woran es liegt. Ich bin 21, habe ein Einkommen und keinerlei Schulden, Finanzierung und zahle meine Rechnungen immer pünktlich. Kann mir jemand weiterhelfen? Wäre Super! Mit vielen Grüßen knodela

Das Thema ist für neue Antworten geschlossen.

15 Antworten

So blöd das klingt, das Problem kann sein, dass du KEINE Schulden oder ähnliches hast/hattest.
Die Schufa weiß nichts über dein Einkommen, die haben nur Infos zu Finanzierungen, Krediten usw.
Es kann also durchaus sein, dass du noch gar keinen Schufa-Score hast.
Abhilfe dafür wäre z.B. eine Kreditkarte, wenn du mit der was zahlst und dann die Abrechnung pünktl. begleichst steht das jeden Monat wie ein problemlos abgezahlter Kredit in der Schufa. Von deiner Hausbank solltest du problemlos eine bekommen. Ist auf jeden Fall zu empfehlen, da die Firmen was n Schufascore betrifft immer empfindlicher werden, du könntest dieses Problem sonst häufiger bekommen.

Oder bist du vielleicht kürzlich umgezogen? Das ist auch oft ein Problem.

Der Schufascore gibt an wie wahrscheinlich es ist, dass du eine im Voraus erhaltene Leistung,bzw. Einen Kredit bezahlst, hattest du noch keinen gibt es da entsprechend keine.
Benutzerebene 1
Ich habe einen Schufa-Score von 94%, der für einen 21 Jährigen wie mich ganz normal ist. Also daran kann es eigentlich nicht liegen. Die Begrüdung von o2 war ja: Bonitätsprüfung: SCHUFA Produkt-Info: Tarif..
Hallo knodela,

 

die Abfrage läuft nicht in allen Fällen über die Schufa, alternativ wird die Anfrage über Infoscore geführt. Dies ist ein vergleichbarer Dienst und wird oft für online-Abfragen z. B. von Banken genutzt.Dies hat zur Folge, dass evtl. Kreditanfragen dorthin laufen und, auch wenn kein Kredit abgeschlossen wird, für eine Bewertung genutzt werden.Problem: Zwischen Infoscore und Schufa erfolgt kein Abgleich der Daten. Somit kann man bei der Schufa wunderbar stehen, bei Infoscore aber einen niedrigen Kreditprüfungswert haben.

 

Kennst du dort deinen Stand?

 

 

Benutzerebene 7
Abzeichen
Wobei man schon dazu sagen muss, dass 94% kein allzu guter Wert ist und sicherlich für das Alter auch nicht normal ist.

Benutzerebene 1
Also in dem Brief steht Bonitätsprüfung: SCHUFA. Das heißt ja für mich ich haben negatives SCHUFA Ergebnis. Ich hab bei der SCHUFA angerufen die haben mir bestätigt das es ein guter Wert für mein Alter.. Vondaher kann nicht daran liegen.
Benutzerebene 7
Abzeichen
1.) Es kommt nicht druaf an wie die Schufa deinen Wert einschätzt, sondern wie o2 deinen Wert einschätzt. Und 94% ist eben nicht allzu gut; wenn man nicht gerade in dem Alter schon ein Haus gekauft hat ;-)

2.) Es wird nicht nur bei der Schufa angefragt, sondern auch bei InfoScore

3.) Gibt es auch onch eigene Kriterien, die dir kein Anbieter nennen wird.

Habe soeben nochmals in meine Schufa hineingesehen. O2 hat bei mir keine Schufa Auskunft eingeholt. Sicher irgendwo anders, aber hundertpro nicht bei der Schufa, weil dort ist nicht ein Eintrag von O2, Telefonica oder sonstwie. ☺

Benutzerebene 7
Abzeichen
--> InfoScore

Hi!
Also, um das Ganze mal zu vervollständigen:
Ich würde dir raten, dass du dir mal eine Selbstauskunft bei infoscore einholst, um zu prüfen, ob dort irgendwas falsch eingetragen wurde. Wenn ja, direkt bei infoscore reklamieren...

 

Die Selbstauskunft kannst du >>HIER<< einholen.

 

Wie bereits geschrieben, umgezogen bist du aber in den letzten 2 Jahren nicht?

 

Wünsche dir viel Glück bei der Klärung deines Anliegens.

Benutzerebene 6
Abzeichen
 

Chattytobi schrieb:
Hi!
Also, um das Ganze mal zu vervollständigen:
Ich würde dir raten, dass du dir mal eine Selbstauskunft bei infoscore einholst, um zu prüfen, ob dort irgendwas falsch eingetragen wurde. Wenn ja, direkt bei infoscore reklamieren...

 

Die Selbstauskunft kannst du >>HIER<< einholen.

 

Wie bereits geschrieben, umgezogen bist du aber in den letzten 2 Jahren nicht?

 

Wünsche dir viel Glück bei der Klärung deines Anliegens.

Was hat denn ein Umzug mit dem Schufa-Score oder einer Vertragsablehnung zu tun? Anhand des Geburtsdatums sollte eine Zuordnung doch trotzdem möglich sein. Und negativ auswirken wird sich ein Umzug wohl kaum. Ich bin im letzten Jahr einmal, in den letzten 2 Jahren 2 mal und in den letzten 10 Jahren 6 mal umgezogen und habe trotzdem einen Score von 97,48 und habe allein dieses Jahr 2 Verträge bei o2 abgeschlossen, beide in den letzten 7 Monaten. Allerdings wird auch nur mein Erstvertrag von 2003 in der Schufa aufgeführt, bei allen weiteren Verträgen hat o2 dort wohl keine Anfragen gemacht. Werde wohl auch mal bei Infoscore eine Selbstauskunft anfordern, vielleicht stehen da ja die restlichen Verträge 😉

 

Ich frag mich allerdings, woher die Schufa eigentlich die Daten (z.B. Adressen) herbekommt. Bei meinen "früheren Adressen" werden nur die letzten 3 Adressen aufgeführt, obwohl bei 2 dieser Adressen keine Schufa-Einträge vorhanden sind, dafür fehlen die älteren Adressen, z.B. die, wo ich 2003 meinen ersten o2-Vertrag abgeschlossen hatte. Was auch schon etwas absurd ist: Bei den Zusatzinformationen des Score-Werte-Blattes wird bei "in öffentlichen zugänglichen Telefonverzeichnissen veröffentlichen Telefoneinträgen" unter meiner jetzigen Adresse die Vodafone-Zuhause-Rufnummer meiner Schwester aufgeführt, obwohl diese an einer vollkommen anderen Adresse wohnt (und in einem anderen Vorwahlbereich) und ich mit diesem Vertrag absolut nichts zu tun habe. Meine eigenen Telefonnummern, die auch im Telefonbuch stehen, fehlen dafür. Werde ich wohl mal korrigieren lassen. Ist aber schon etwas seltsam das ganze, auch wenn es sich um Nebensächlichkeiten handelt 😐

grüße, zündi

Abzeichen
Hallo,

bitte denkt daran, dass es in Deutschland eine sogenannte Vertragsfreiheit gibt. Hier kann jeder mit jedem Verträge abschließen - oder auch ebend nicht. Warum nun o2 diesen Vertrag nicht gewährt, kann einerseits wie schon beschrieben an der Schufa oder Infoscore liegen, oder beispielsweise an interenen Unternehmenskriterien, die o2 sicherlich nicht darlegen wird.

Ja Bei mir das selbe Problem ich wollte o2 DSL und mobilfunk alles abgelehnt worden wahrscheinlich will oder brauch o2 kein geld kann ja sein, ich hab bestimmt 5 mal versucht einen o2 Vertrag abzuschliessen imer wieder abgelehnt, dann hab ich bei vodafone angerufen und sehe da nun hab ich mobilfunk und DSL bei vodafone ohne Probleme bekommen, ich denke nicht das es an der schufa liegt !

Gab es denn keine Erklärungen dazu? Warum sagen Sie, dass SCHUFA schuld ist?

Ansonsten einfach mal bei der Konkurenz oder Drittanbieter versuchen. Hier gibt es ein Paar Ideen.

Edit: Werbung gelöscht. Die Anmeldung hier im Forum erfolgte scheinbar nur um Werbung für die eigene? Seite zu machen

Also ich muss echt schmunzeln über diese sogenannten Experten und ihre Stellungnahmen hier im Forum. Meines Erachtens möchte O2 nur Verträge verkaufen. Selbst wenn die MyHandy Finanzierung abgelehnt würde, wird einem der fette Vertrag aber dennoch zugeschickt?!? Wo ist da die Logik? Schufa zu schlecht für 20 Euro Handyrate, aber 60 Euro Vertrag kann man zahlen?!? Gut, dass ich mich vorher hier mal durchgelesen habe, habe mir schon gedacht, dass es einen Haken gibt, ich werde sicher kein Kunde von 02. Wenn man sich noch nicht mal die Mühe macht, den Kunden individuell zu betreuen und die Beurteilung automatisiert ablaufen lässt.

Indy0815 schrieb:
Also ich muss echt schmunzeln über diese sogenannten Experten und ihre Stellungnahmen hier im Forum. Meines Erachtens möchte O2 nur Verträge verkaufen. Selbst wenn die MyHandy Finanzierung abgelehnt würde, wird einem der fette Vertrag aber dennoch zugeschickt?!? Wo ist da die Logik? Schufa zu schlecht für 20 Euro Handyrate, aber 60 Euro Vertrag kann man zahlen?!? Gut, dass ich mich vorher hier mal durchgelesen habe, habe mir schon gedacht, dass es einen Haken gibt, ich werde sicher kein Kunde von 02. Wenn man sich noch nicht mal die Mühe macht, den Kunden individuell zu betreuen und die Beurteilung automatisiert ablaufen lässt.

Hallo @Indy0815 und herzlich willkommen im Forum,

 

Du fragst, "wo da die Logik" ist. Ich denke, Folgendes dürfte der Hintergrund sein: Ein Handy (womöglich sogar ein teures) erhält man und zahlt es dann über 24 Monate ab. Wenn man aus welchen Gründen auch immer nicht mehr zahlen kann oder will, kommt der Verkäufer (hier o2) weder an das Handy noch an das Geld. o2 bliebe also auf den Kosten sitzen. Die My-Handy-Verträge sind Ratenverträge, bei denen das Risiko ganz und gar auf Seiten von o2 liegt.

 

Bei Mobilfunkverträgen ist es anders: Da zahlt man monatlich für die monatlichen Leistungen des Mobilfunks. Kann oder will man nicht mehr zahlen, hat o2 im Extremfall ggfs. die Möglichkeit, die Leistungen einzustellen, also den Anschluss zu sperren. Das Risiko, Verluste zu machen, hält sich für o2 in Grenzen.

 

Aus diesem Grund ist es für mich persönlich schon nachvollziehbar, dass die Bonitätsprüfung bei My-Handy-Verträgen strenger ist als bei Mobilfunkverträgen.

 

Man kann übrigens an o2 schreiben und um eine manuelle Bonitätsprüfung bitten. In diesem Forum wurde darüber berichtet, dass zuerst negativ verlaufene Boni-Prüfungen dann doch noch positiv ausgefallen sind.

 

Gruß,

 

Fuchs