Gelöst

Habe eine SMS zum Thema Datenschutzgrundverordnung DSGVO bekommen. Ist diese SMS von euch?


Gestern und heute habe ich je eine SMS von 8888 erhalten, die sich auf die neue Datenschutzgrundverordnung DSGVO beziehen mit Links und Telefonnummer, wo ich weitere Informationen erhalten könne.

Ich habe Sorge, dass diese SMS nicht echt sind und wollte die Informationen im Kundenportal Mein o2 überprüfen. Dort ist nichts dazu zu finden, auch in den Foren nicht.

Was hat es damit auf sich?

Warum gibt es diese Information nicht im Kundenportal, wo ich keinen mysteriösen Link anklicken muß?

Viele Gruße Sus

edit by TBCMagic: Betreff mit aussagekräftigem Inhalt geändert.

icon

Lösung von TBCMagic 16 Mai 2018, 13:19

Es ist richtig, dass es zu diesem Thema eine SMS gibt.

Es geht um folgendes: https://hilfe.o2online.de/docs/DOC-3581-alle-wichtigen-informationen-zur-datenschutzgrundverordnung-dsgvo 

Zur Antwort springen

21 Antworten

Auch hier ist ein Hinweis eines Kunden, dass die 8888 wohl kostenlos ist:

https://stadt-bremerhaven.de/o2-so-widersprecht-ihr-der-datennutzung-zu-werbezwecken/#comment-849445 

Benutzerebene 7
Nichts.

Wie viel kostet ein Widerspruch SMS auf Nummer 8888? 

Benutzerebene 1
Wie auch schon erwähnt, ist einfach die Formulierung und ein pauschales Versenden an alle Kunden schlecht gewählt.

Als ein so großes Unternehmen, darf ich in meinen Augen eine solche SMS nicht versenden! 
Gerade auch, wenn das Thema Datenschutz in den Medien so präsent ist (und leider ja auch bei o2 immer wieder mal negativ aufgefallen ist).

In meinen Augen sollte sich o2 dazu zeitnah äußern und klarstellen, ob der Kunde hier nun erneut tätig werden muss!

Jo ... stell dir mal vor, WhatsApp hat mich auch damit belästigt ;-)

gizmo21 schrieb:

Das zieht weitere Kreise

Immens! 

Das zieht weitere Kreise:

Datenschutzgrundverordnung: o2 fordert erneuten Widerspruch › iphone-ticker.de 

Benutzerebene 7
Sandroschubert schrieb:

Alles in allem unglücklich (aus meiner Sicht) geschrieben, es impliziert tatsächlich das man aktiv widersprechen muss.


Sehe ich genauso. Ich verstehe nicht, warum o2 nicht Leute damit beauftragt, wichtige Formulierungen zu prüfen, bevor sie veröffentlicht werden. Gilt auch für manche E-Mails.

Benutzerebene 7
Ein separater Widerruf ist auch nicht nötig. Diese SMS geht wohl an ALLE Kunden, und leider wird dabei nicht differenziert zwischen Kunden, die bereits widersprochen haben und denjenigen, für die momentan eine Zustimmung vorliegt. Liegt keine Zustimmung vor muss natürlich nichts widersprochen werden, da der Widerspruch natürlich weiterhin gilt. Es schadet natürlich nicht, dennoch zu widersprechen. Die SMS kostet übrigens nichts, man kann das aber auch online ohne SMS machen.

gizmo21 schrieb:

Ja sorry das Forum hier ist ein Graus auf dem Mobiltelefon:

 

Sonderrufnummern 

Dort steht allerdings die Nummer nicht drin. Ich gehe davon aus das eine SMS kostenfrei ist, zumindest muss ein Hinweis kommen wenn es nicht so wäre.

Alles in allem unglücklich (aus meiner Sicht) geschrieben, es impliziert tatsächlich das man aktiv widersprechen muss.

Gruß

Sehr interessant dass sich O2 bei der Verarbeitung der "bestimmte Bestandsdaten" durch Dritte einerseits auf die "Interessenabwägung gemäß Art. 6 Abs. 1 f DS-GVO" bezieht (also Übermittlung ohne Einwilligung)  aber dann doch schreibt "Diese Daten werden ohne Ihre gesonderte oder eine gesetzliche Erlaubnis nicht an Dritte übermittelt"

Normalerweise wäre ein separater Widerruf nicht nötig, zumindest wenn man schon in seinem Portal widersprochen hat:

https://www.o2online.de/ecare/?0&contentId=daten/uebersicht#daten/uebersicht

Vielleicht soll da wirklich nur ein bisschen Geld generiert werden.. aber lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen.

Benutzerebene 1
Weil sich das zumindest für mich so liest.

Sofern dies nicht so ist, lasse ich mich natürlich gerne eines besseren belehren.

Warum muss ich hier als Kunde, welcher online schon der Nutzung seiner Daten widersprochen hat, ERNEUT aktiv werden?
Muss Kunde das wirklich? Bestehende Untersagungen werden doch durch dieses neue EU-Dingens nicht ungültig. 

Benutzerebene 1
In meinem Bekanntenkreis löst diese SMS gerade sehr großes Kopfschütteln aus!

Warum muss ich hier als Kunde, welcher online schon der Nutzung seiner Daten widersprochen hat, ERNEUT aktiv werden?

Und dann erfolgt der Widerspruch per kostenpflichtiger SMS???

Ja sorry das Forum hier ist ein Graus auf dem Mobiltelefon:

https://hilfe.o2online.de/thread/20348 

Du verweist mit dem Link auf genau diesen Thread hier. 😉

Auch hier finde ich nicht die richtige Nummer:

https://hilfe.o2online.de/thread/20348

Allerdings kosten die dort aufgeführten Premium-SMS zwischen 30-50Cent

Würde mich auch interessieren was das kostet, da ich nichts dazu gefunden habe. Aber wenn es alternativ eine kostenlose Formularversion gibt (bei der man das GebDatum angeben muss), riecht das nach Kosten bei der einfachen SMS-Version.

Kostet das denn was?

Hallo, 

zu dem Thema hätte ich noch eine Frage:

warum wird der Kunde, auf der Seite https://permissions.telefonica.de/telefonica.html, unter dem Punkt «SMS an 8888 versenden", über die Gebühren und deRen Höhe nicht informiert? 

Grüße 

Es ist richtig, dass es zu diesem Thema eine SMS gibt.

Es geht um folgendes: https://hilfe.o2online.de/docs/DOC-3581-alle-wichtigen-informationen-zur-datenschutzgrundverordnung-dsgvo 

Deine Antwort