Gelöst

Drittanbietersperre - MoCoPay


Da ich heute heute in einer Abo-Falle von MaCoPay getappt bin und o2 anscheinend nicht bereit ist dem Kunden zu helfen das Geld wiederzubekommen oder eine Gutschrift zu verlassen, müssen alle Nummern (insg. 3 unter dem gleichen Vertraginhaber, mich) inkl. mit der ich diesen Thread eröffne sämtliche Drittanbieterdienste u.a. die wären "Abos", "Information & Unterhaltung", Tickets & Eintrittskarten", "Spenden", "Erotik-Inhalte" und sämtliche PREMIUM SMS, Anruf Dienste gesperrt werden.




Bestätigen Sie mir die o.g. Sperren für alle drei Nummer in irgendeiner Form schriftlich, die mir vertraglich zugeordnet sind.

Sei es ein pdf Dokument via E-Mail oder postalisch, da Einträge hier jeder Registrierte machen kann.




Mit freundlichen Grüßen,



PS: Mich wundert es, warum die Vodafone da wesentlich kulanter ist, auch wenn durch recherchen nun bekannt ist, dass die Mobilfunkanbieter bei dieser Masche 30% mitverdienen, wenn Abos via Pop-Ups und Weg-Klick-Werbung abgeschlossen werden, um mit den weiteren Dialog in der jeweiligen App oder Browser fortfahren zu können.

icon

Lösung von bs0 2 Juli 2016, 13:38

Die Drittanbietrsperre ist auch eine Inkassosperre. Was Karen meinte ist vermutlich, dass bereits abgeschlossene Abos dadurch nicht beendet werden. Ob sich o2 in allen Fällen daran hält kann ich natürlich nicht garantieren, aber Leistungen für einen Zeitraum ab der Einrichtung der Sperre dürfen nicht mehr auf der Rechnung stehen.

Zur Antwort springen

Das Thema ist für neue Antworten geschlossen.

17 Antworten

Die Sperrung für Apps/Software habe ich hier nicht explizit genannt. Die Sperrung für Apps/Software wieder entsperren..........

Benutzerebene 7
Hallo @Michelxy,

die gewünschten Sperren waren für die Rufnummern mit ...286 und ...771 bereits gesetzt. Ich habe noch einmal eine Übersicht per SMS versandt.

Für die Rufnummer mit der ...601 habe ich die komplette Drittanbietersperre aktiviert und die Anrufsperren gesetzt. Dies wird ebenfalls per SMS bestätigt.

Bitte beachte, dass die Sperre bereits abgeschlossene Abos nicht kündigt. Die Kündigung ist direkt beim Dienstanbieter auszusprechen.

Beste Grüße,

Karen

Benutzerebene 7
Hallo @Michelxy,

sorry☹... und erledigt✅.

Beste Grüße,

Karen

Wie oben geschrieben bin ich in eine Abo-Falle getappt und ich habe das Ding gekündigt und nicht wiederrufen, da ich es als Lehrgeld gesehen habe. Nun habe ich bei der "Kündigung" die Nummer nicht angegeben, da ich mich anscheinend eine sehr schlechte Quelle aus dem Internet gehalten habe, was zu beachten ist bei den Abo-Fallen.

Ich gehe davon aus, dass meine Kündigugn von Juni Bestand hat und ich im Monat Juli keine Gebühren mehr von der dubiosen Firma MoCoPay erhalte, zumal ich in einem schriftlichen Brief zu einem anderen "Dienstanbieter" verwiesen wurde.

So wie sieht es bei der o2 aus mir hier mal unter der Arme zu greifen, sollte es zu weiteren Problemen führen.

Was wäre wenn ich mich jetzt bei dem anderen Anbieter melde, werde ich wieder weitergeleitet. So ist eine Kündigung nicht möglich.

Die Gebühr zu zahlen sehe ich dann nicht mehr begründet und letzendlich führt das zu Problemen mit der o2, da ich nur die Leistung der o2 bezahle und nicht die der dubiosen MoCoPay und ihre weiteren vielen "Dienstanbieter"

Ich finde es immer noch sehr bescheinend, da mir dieses Abo keine Leistung erbracht hat und ich nur mit Ihrem Satz wie "Bitte beachte, dass die Sperre bereits abgeschlossene Abos nicht kündigt. Die Kündigung ist direkt beim Dienstanbieter auszusprechen." abgespeist werde, vorallem da ich 3 Verträge bei der o2 habe. Warum ist es nicht möglich, wie bei der Telekom oder Vodafone, dass sich ein Moderator von o2 direkt um die Kündigung kümmert.

Zumal Sie dann sehen, dass der Mobilfunkanbieter im Spiel ist und es ein wesentliches schnelleres Ende finden würde, als dass ich mich als Privatperson damit rumschlage.

Das gleiche habe ich auch bekommen habe allerdings nur 2 SMS bekommen wo ich angeblich bezahlt habe . Mocopay jeweils 4.99

wenn ich ne SMS bekommen heisst es lange noch nicht das ich Abo abgeschlossen habe oder?

Ich möchte das sperren lassen Kündigung laut Internet habe ich schon geschrieben mit Bestätigung zur Kündigung

Wenn Sie schon eine SMS bekommen haben, dann werden Sie eine Gebühr in Ihrer nächsten Rechnung finden. Bei der Kündigung ist es wichtig die Telefonnummer anzugeben, ansonsten bekommt man BlaBla Text zugesendet. Mich interessiert nur, ob die Kündigung vergangenen Datums bestehen bleibt. Da es sich um dubiosen "Abo-Anbieter" handelt, vermutlich nicht und es kommen weiteren Gebühren auf einen zu und hier wünsche ich mir in irgendeiner Form Hilfe von der o2, da MoCoPay auf eine anderen Anbieter verweist, der wird wiederrum wieder zu einem anderen verweist, wie soll es da zu einer Kündigung kommen. Mit Nachdruck der o2, als Mobilanbieter würde es mit Sicherheit nicht soweit kommen.

Es sollte gesetzlich festgelegt sein, dass so welche Dienste beim Abschließen von Verträgen deaktiviert sind und man Sie aktiveren müsste und nicht anderes herum.

Benutzerebene 7
Michelxy schrieb:



Ich gehe davon aus, dass meine Kündigugn von Juni Bestand hat und ich im Monat Juli keine Gebühren mehr von der dubiosen Firma MoCoPay erhalte, zumal ich in einem schriftlichen Brief zu einem anderen "Dienstanbieter" verwiesen wurde.



Für Leistungen, die ab dem Zeitpunkt der Einrichtung der Drittanbietersperre berechnet werden darf o2 nichts mehr für den Drittanbieter kassieren. Wenn Mocopay die Kündigung als nicht erfolgt betrachtet, müsste Mocopay ggf. die Forderungen direkt beim "Kunden" geltend machen.

bs0 schrieb:



Für Leistungen, die ab dem Zeitpunkt der Einrichtung der Drittanbietersperre berechnet werden darf o2 nichts mehr für den Drittanbieter kassieren.



Das ist der Grund, warum ich eine Drittanbietersperre habe einrichten lassen. Nur wurde das "Abo" vor der Drittanbietersperre eingerichtet und somit können mir die Damen und Herren von MoCoPay und zig tausend weitere die MoCoPay weiterleitet, auf den Sack gehen.

    

bs0 schrieb:

Wenn Mocopay die Kündigung als nicht erfolgt betrachtet, müsste Mocopay ggf. die Forderungen direkt beim "Kunden" geltend machen.



MoCoPay hat in einem schriftlichen Brief mir geantwortet, dass Sie mir eine Auskunft geben würden(Nummer fehlte) und es sich nichtmal um eine Kündigung handelt. Dummerweise habe ich die Telefonnummer vergessen, mein Fehler. Allerdings ist hier die Frage, ob Sie die Kündigung nicht weiterbearbeiten oder neu ab Juli bearbeiten, sodass wieder Gebühren fällig werden oder überhaupt die Kündigung bearbeiten, nachdem ich die Nummer via E-Mail mit verschärften Ton nachgereicht habe.

Wenn Sie die Forderung direkt bei mir gelten machen wollen, so müsste dafür ein korrigierter Rechungsbetrag von mir überwiesen werden. Was bedeutet, dass ich der o2 die Einzugsermächtigung entziehen muss. Alles zu viel Theater. Da wäre es gleich besser die o2 würde mal in Namen der o2 an MoCoPay herantreten, besonders da alle Daten von mir vorhanden sind.

Benutzerebene 7
o2 kann und wird da nichts machen, da o2 alleine für das Inkasso zuständig ist. Sobald die Sperre greift darf von o2 nichts mehr kassiert werden, und zwar unabhängig davon, dass die Forderung (wenn auch unberechtigt) vom Drittanbieter geltend gemacht werden könnte.

o2 kann da nichts machen, warum ? Verstehe ich nicht. Andere Mobilanbieter übernehmen das auch mal für den einen oder anderen zahlungswilligen und starken Kunden.

Ich verstehe einen Punkt Ihrer Antwort nicht:

bs0 schrieb:



Sobald die Sperre greift darf von o2 nichts mehr kassiert werden, und zwar unabhängig davon, dass die Forderung (wenn auch unberechtigt) vom Drittanbieter geltend gemacht werden könnte.

Das "Abo" wurde mir vor der Sperre aufgedrückt, ohne jegliche Eingabe von Daten, sondern über Werbung, die man wegklicken musste etc. o2_Karen sagte noch weiter oben, dass vorige Abos davon nicht berührt sind, wenn eine Sperre eingerichtet wird. Warum sollte o2 jetzt nicht weiterkassieren, wenn MoCoPay und Co die Kündigung von Juni wegen fehlender Nummer erst in Juli bearbeitet. Das ist genau der springende Punkt und ich bin gespannt, ob ich nächsten Monat erneut zahlen darf. Wobei das jetzt nicht der schlimmste Fall wäre, sondern der, dass ich weitergeleitet werde und einfach nicht aus dem Abo herauskomme.

Erläutern Sie mir bitte, warum o2 nicht weiter kassieren wird.

Benutzerebene 7
Die Drittanbietrsperre ist auch eine Inkassosperre. Was Karen meinte ist vermutlich, dass bereits abgeschlossene Abos dadurch nicht beendet werden. Ob sich o2 in allen Fällen daran hält kann ich natürlich nicht garantieren, aber Leistungen für einen Zeitraum ab der Einrichtung der Sperre dürfen nicht mehr auf der Rechnung stehen.

Olga Kissand:  Ich war am 09.08. in der O2 Filiale in Tuttlingen und die haben einen Auftrag zur drittanbietersperre an O2 gesendet leider ist diese immernoch nicht eingerichtet und MOCOPAY zieht jede Woche ein Abo ab das ich weder abgeschoßen hatte. Zumal seit dem 01.08. eine Bestätigung der Kündigung vorliegt? Was kann ich noch machen? ich werde bestimmt nicht warten bis die August Rechnung mit 20 € Drittanbieter kommt für etwas was ich nicht abgeschlossen habe. Im Shop wollte man mir auch nicht helfen da O2 selber 2 Wochen auf eine Bearbeitung wartet. HALLO sollen jetzt die Kunden dafür leiden?!?! Finde ich echt unmöglich.

Hallo, hast du eine SMS von diesem Drittanbieter bekommen, dass das Abo gilt, oder kam das nur als Bestätigung in deinem Browser? Ich bin heute leider selbst in so eine Falle getappt, ohne eine SMS bekommen zu haben. Da ich mir nicht sicher bin, ob jetzt wirklich sowas monatlich abgebucht wird, habe ich vorsichtshalber versucht O2 zu kontaktieren. Es blieb beim Versuch, Hotline nicht durchgekommen, (4 mal versucht ) Chat ging auch nicht wegen zu hoher Auslastung, und der O2 Shop geht einfach nicht ans Telefon. Ich bin ratlos, und zugleich auch richtig enttäuscht von dem Service...

Als ich gerade schauen wollte, ob man meine Kündigung des Surf Upgrade M stattgibt, habe ich deine Antwort und den von Backtofuture gesehen. Ich bin mit einmalig von 20 Euro aus dieser Masche entkommen.

Als aller erstes solltest du genau formulieren was gesperrt werden soll. Schau in meinem Startpost und lasse das fettgedruckte alles sperren. Als einziges bleibt dann noch der AppStore freigegeben. Ich denke, dass dann ein Moderator oder o2 Mitarbeiter, wie bei mir, sich meldet und dies sperrt.

Welche Kündigung liegt seit 01.08. vor ? Zum Abo von MoCoPay oder generell die zu deinem Vertrag bei o2 ?

Das Problem ist hier ganz klar, dass o2 die "Leistungen" von MoCoPay durchwinkt und eben als Drittanbieterdienstleitung in Rechnung stellt. Verweigert man nun die Zahlung bei o2, bekommt man mit o2 auch Stress und Probleme.

Der einfachste Weg ist das Lehrgeld von 20 Euro zu zahlen und zum nächstmöglichen Termin das Abo zu kündigen. Genau das ist hier die Masche. Diese Leute zielen auf diese Einmalzahlung ab. Da muss es meiner Meinung nach eine Gesetzesänderung geben, in dem verpflichtet wird, dass die Drittanbietersperre für diese Abzock-Abos automatisch aktiviert ist.

Checkliste, was zu tun ist:

- Drittanbietersperrung hier im Forum genau formulieren(s. mein Startpost)

- Bei MoCoPay zum nächstmöglichen Termin kündigen(wichtig: Nennung der "Leistung", Telefonnummer mitangeben, Erwähnung zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu kündigen, Forderung einer Bestätigung schriftlich, FAX und/oder per E-Mail)

- sich informieren: https://www.google.de/search?q=MoCoPay+k%C3%BCndigen

Dann solltest du raus sein. Solltest du irgendwas vergessen, schickst du es MoCoPay via E-Mail nach und gibst zum Ausdruck, dass sich weitere 20 Euro dann nicht mehr um eine kleine Summe handelt und du rechtliche Schritte einleitest. Das werden die nicht riskieren, da die Leute eben auf diese Eimalzahlung abgesehen haben.

Ich hoffe, dass ich dir damit helfen konnte.

ich benötige ebenfalls eine Drittanbeitersperre für alle Dienste ausser Apps/Software.

Danke.

Da ich weder im Shop noch per Telefon oder per Chat Hilfe bekomme versuche ich es auf diesem Weg. Wir benötigen dringend diese Drittanbietersperre und keiner kann sie angeblich einrichten. Waren in zwei o 2 Shops. Bitte helft uns. Mein Kind ist bereits in eine abofalle geraten.

Hilfe, bitte sofort eine drittanbieter sperre für alle Nummern ,meines Vertrages, einrichten..

Ausser Google App.... Was soll ich tun???