Gelöst

Dienste von Drittanbietern sperren lassen


In diversen Foren und Medien ist ja derzeit zu lesen, dass heuer eine neue Abzockmasche am laufen ist, indem Werbebanner in Apps sofort zu einem kostenpflichtigem Abo führen, wenn man die Banner antippt.

 

Durch die Sperrung von Drittanbieterdienstern beim Netzbetreiber kann man dieser Abzocke entgehen.

 

Mein Anruf bei der Hotline heute morgen ergab, dass dies nur für Vertragskunden möglich ist. Prepaid-Kunden schauen wieder mal in die Röhre. An der Hotline konnte/wollte man mir nicht sagen, warum dies nicht gehen soll. Vielleicht weiß hier jemand mehr?

icon

Lösung von o2_Sandra 30 September 2011, 12:27

joka schrieb:
 

Warum behauptet O2 monatelang, man könne nix sperren und bräcuhte das auch nicht und jetzt geht´s doch???


Man konnte es bisher auch nicht sperren und im Grunde ist es, wegen dem Handshake-Verfahren, auch nicht wirklich nötig.

 

Dennoch haben wir jetzt eine Möglichkeit gefunden eine Sperre individuell einzurichten.

 

Das ist doch gut, oder etwa nicht? ☺

Zur Antwort springen

Das Thema ist für neue Antworten geschlossen.

118 Antworten

Gibt es zwischen postpaid und prepaid Kunden diesbezüglich einen Unterschied?? Also ich glaube, dass dies viel zu komplex wäre, bei jedem einzelnen Kunden entsprechend seiner Apps diese Werbebanner zu deaktivieren. Sollte dies tatsächlich möglich und durchführbar sein? Ich glaube nicht! ????

Mariankaefer schrieb:
Durch die Sperrung von Drittanbieterdienstern beim Netzbetreiber kann man dieser Abzocke entgehen.

Das interessiert mich aber....wusste gar nicht, dass man soetwas sperren kann .... wo kann man sich weiter darüber informieren......nicht dass nachher zu viel bzw. die falschen Dinge gesperrt werden....

Hier wurde schon ausgiebig darüber diskutiert und auch festgestellt, dass solche Mehrwertdienste von O2 nicht abgestellt werden können.

 

http://forum.o2online.de/t5/Tarife-mit-Rechnung/WAP-Mehrwertdienste-blocken-sperren/td-p/34732

ahhh danke für den Link

Wieso ist dies bei O2 nicht möglich, bei der Telekom & Vodafon aber schon? Ändert O2 das nicht bald, bin demnächst kein Kunde mehr und ich wechsel zu einem Anbieter, der dies anbietet. Ich dachte O2 ist die Meinung ihrer Kunden wichtig! Also: tut da was!

Jo, und schon wird o2 sofort springen. Wie so oft: man kann nicht alles haben im Leben-- was denkt ihr denn nur "alle" immmer..... *wunder*

Komische Antwort! Man kann nicht alles haben im Leben? Stimmt! Dann kann O2 auch nicht alle Kunden haben bzw. behalten! 😉  Für mich ist das Nichtanbieten dieser Drittanbietersperrfunktion nicht gerade kundenfreundlich. Anscheinend kassiert O2 bei diversen Abzockangeboten kräftig ab, sonst kann ich mir deren Weigerung nicht erklären!  😠

Das ist mal ne echt komische Antwort!

 

Anscheinend kassierst du kräftig bei der Abzock-Teuer-Konkurrenz mit, sonst kann ich mir so ein Kommentar nicht erklären.... 😉

 

Also ich spar lieber monatlich, statt mich darüber zu freuen eine Sperre einrichten zu können, die eh nur Leute brauchen, die unvorsichtig auf alles klicken was blinkt. olo

 

Ich kassier bestimmt nicht bei der Konkurrenz mit! Habe bei O2 seit 8 Jahren 2 Verträge. Eine Sperre können alle gebrauchen, die es auch wollen. Ich möchte mein IPhone/Smartphone benutzen, ohne Gefahr zu laufen, dass mir ein unerwünschter Vertrag von "AdMob" oder so untergejubelt wird! Obwohl ich echt aufpasse, ist es mir auch schon mal passiert, dass ich unabsichtlich auf einen Werbebanner klickte. Zum Glück hatte ich da die Telefonfunktion ausgestellt. Für mich heißt es jetzt, dass ich mein Iphone anderen nicht in die Hände lege, schon gar nicht Kinder. Diese Abzockmasche wird gerade bei Apps platziert, die vor allem Kinder ansprechen sollen! Diesen Zustand finde ich sehr Schade, und hoffe, dass sich demnächst deswegen entweder auf der Softwareseite oder bei O2 was ändert! Vielleicht ist auch der Gesetzesgeber gefragt. Alle die jetzt hier dagegen sind, haben leider die Thematik nicht verstanden (bitte vorher noch einmal informieren warum es hier eigentlich geht!)! Spätestens wenn man selber betroffen ist, ändert man ganz schnell seine Meinung dazu, wetten?

Wetten??  Man oh man(n)?! Ich bringe diesen Spruch sehr gerne immer und immer wieder!! "Man kann nicht alles haben im Leben". Es wird überall irgendetwas geben was einem nicht so passt aber anderen Leuten schon.... klingt EIGTL. logisch, oder???

Ja es ist total logisch, du hast Recht & überhaupt nichts verstanden!  😛

 

ps: Was ist spricht denn dagegen, dass O2 diese Option anbietet? Wer es es nicht will, muß sie ja nicht nutzen! Bis jetzt hast du keine sachlichen Argumente (gegen eine Drittanbietersperre) hier dargeboten & deshalb habe ich kein Interesse mit dir darüber zu diskutieren! Hauptsache dagegen sein, typisch deutsch!

ich habe leider auch feststellen müssen, das O² das im Gegensatz zur Telekom und Vodaphone nicht will. Sehr schade, aber für meinen Teil habe ich eine Lösung zu dem Problem seid Heute gefunden.

Sofern man einen Jailbreak hat kann man sich in Cydia das App Firewall IP für 2 $ kaufen. So ist es möglich alles zuzulassen oder zu blockieren. Es ist sehr erstaunlich bei welchen Apps auf welche Ad-Seiten gegangen wird (bei mir gottseidank wurde!)

 

//Link durch Moderator entfernt wegen Verstoß gegen die Nutzungsbestimmungen.

"deshalb habe ich kein Interesse mit dir darüber zu diskutieren!"

 

Machst es aber trotzdem 😀 Zu gut....

Yo, machs gut, war schön mit dir darüber zu reden! Leider war`s völlig sinnfrei!

 

@|NiGhT|: Danke für den Tip! Hab`s bei mir auch installiert und muss sagen, dass es Klasse funktioniert! Super Appp!

Da ich in der Hotline nicht durchkam hatte ich ne E-Mail geschickt. In der Antwort, sie ist jetzt 2 Tage alt, wurde mir folgendes mitgeteilt:  ...Es gibt für die Mobilfunkanbieter keine gesetzliche Verpflichtung und bei o2 derzeit auch keine technische Möglichkeit Mehrwertdienste von Drittanbietern zu sperren.....

 

Jetzt bin ich aber doch verwirrt wenn ich hier lese für Vertragskunden würde es gehn, nur für Prepaidkunden nicht.

Was ich jedoch auch nicht richtig finde, denn Kunde ist Kunde.

 

Tja jetzt is die Frage: geht es oder nicht, Dienste von Drittanbietern sperren lassen ??

Benutzerebene 5
Die technische Möglichkeit, solche Sperren einzurichten gibt es mit Sicherheit, allein der Wille fehlt. Und bis es eine gesetzliche Regelung gibt, bleibt halt nur Rechnungen kontrollieren, Widerspruch gegen die nicht in Anspruch genommenen Leistungen einlegen und ggf Einzugsermächtigung entziehen und Rechnung um die unberechtigten Beträge kürzen.

gruß, zündi

Tja jetzt is die Frage: geht es oder nicht, Dienste von Drittanbietern sperren lassen ??

 

 

es geht nur freiwillig bei den großen mobilfunkanbietern.. also D1 und Vodaphone...

 

O2 hat dazu scheinbar keine Lust, denn sicher könnten sie es machen wenn sie nur wollten...


Ich lese immer nur "bei T-Mobile und Vodafone geht das!"........ich halte diese Aussage ebenso für haltlos wie diese,das O2 die Drittanbieter nicht sperren lassen will. Es wäre schön wenn sich mal jemand melden würde bei dem die Drittanbieterdienste gesperrt sind und diese Sperre auch funktioniert. Wenn man mal logisch an die Sache rangeht ,sollte einem klar sein das man diese Dienste nicht sperren kann, da es verschiedene Möglichkeiten gibt auf Drittanbieterdienste "hereinzufallen".

 

Möglichkeit 1: Man klickt auf einen Banner (ausversehen oder gewollt) und schließt das Abo ab! (Internet) Wie sollte man das sperren ohne den kompletten I-Net-Zugang zu sperren?

 

Möglichkeit 2: Man gehört zu der Sorte Mensch denen es völlig egal ist ,was mit den eigenen Daten passiert und gibt diese ,inklusive Mobilfunknummer, bei jedem "Gewinnspiel" im I-Net an, bei  "kostenlosen" Registrierungen im I-Net an oder auf Gewinnspielkarten ect. an. Denn dann kann es durchaus passieren das man eine SMS mit einem Link bekommt (man hat der "Werbung durch Dritte ja zugestimmt) und wenn man dann auf den Link in der SMS klickt ist das Abbo abgeschlossen.

 

Möglichkeit 3: z.B Fernsehwerbung. "Sende eine SMS mit dem wort "xy" an die Kurzwahl "xy" (Technisch wäre hier eine Sperre möglich ,indem die entsprechende Kurzwahl gesperrt wird, was letztendlich darauf hinauslaufen würde, das die Drittanbieter ständig die Kurzwahlen ändern und somit die Sperren umgehen.)

 

Fazit bei Möglichkeit 1 und 2 Gegen Dummheit kann die beste Technik nichts machen.

 

Mein Tip: Behaltet Eure Mobilfunknummer für Euch. Öffnet keine Links in SMS´n wenn der Versender unbekannt ist.

Auch wenn Du eine SMS mit dem Wort "xy" an die Kurzwahl "xy" sendest, Dein Handy wird NIEMALS ein Röntgengerät sein mit dem du tatsächlich Deine Knochen sehen kannst und es wird Dir auch NIEMALS angezogene Personen zeigen ,die plötzlich naggisch sind ,wenn Du sie über Deine Handykamera betrachtest.

 

Gruß Syn

Die technische Möglichkeit gibts z.B. an der Hotline N I C H T. Und bei Prepaid brauch man keine Rechnungen vergleichen 😉 ; 😀

 

Das es bei der Vertragsabteilungen (RECHNUNG 😉 ) funktionieren soll wurde ja schon erwähnt.

 

Synonymous schrieb:
 

Möglichkeit 1: Man klickt auf einen Banner (ausversehen oder gewollt) und schließt das Abo ab! (Internet) Wie sollte man das sperren ohne den kompletten I-Net-Zugang zu sperren?

 

Unabhängig von der rechtlichen Seite, ob ein Vertrag dadurch zustande kommt oder nicht, wurde HIER im Forum berichtet, dass es genügen soll, die WAP-Dienste zu sperren, da man darüber indentifizierbar ist.

 

Wir können nur Das Internet komplett sperren. Das bedeutet dann aber auch, dass man gar nicht mehr mit seinem Handy ins Internet gehen kann. Vor Abbuchung von Drittanbietern schützt diese Sperre aber nicht, da man Abos ja auch direkt über seinen Computer bestellen kann. Des Weiteren werden Abos, die vor der Sperre bestellt worden sind auch nach der Sperre weiterhin berechnet. Macht als nicht wirklich Sinn.

Danke für die Info.

 

Wie verhält O² sich, wenn man diesem Teil der Rechnung widerspricht.

Ich würde erwarten, dass O² dann diesem Betrag gutschreibt und nicht an den Drittanbieter weiterreicht!

Wir stellen den Betrag gemäß Mitteilung des Drittanbieters in Rechnung. Reklamationen sind über den jeweiligen Drittanbieter zu klären. Auf Grund dessen kann auch der Rechnung in diesem Fall nicht zum Teil widersprochen werden.

Wie sieht das denn auf der Rechnung aus? Hat jemand davon mal ein Screenshot? Macht O2 dies im Namen und auf Rechnung des Drittanbieters? Steht dies dann auch so auf der Rechnung?

Jo, auf dem Einzelverbindungsnachweis steht das........ich glaube das heisst auch direkt Mehrwertdiesnste....und der Name des "Drittanbieters" steht auch drauf soweit ich weiss.