Gelöst

Umtausch Huawei


Aufgrund des USA-Embargos gegen Huawei steht zu befürchten, dass künftig keine Google-Dienste und Apps wie WhatsApp, gmail und Facebook mehr auf dem Handy laufen. Deshalb möchte ich mein kürzlich mit Vertragsverlängerung erworbenes Huawei Handy umtauschen. Es ist noch originalverpackt, aber die 14 Tage Widerspruchsfrist sind schon um. Ein Servicemitarbeiter ist nicht zu erreichen, die Hotline ist geschlossen und den praktischen Chat scheint es nicht mehr zu geben. Was nun?
icon

Lösung von Ententanz 31 Mai 2019, 17:48

Ich weiß zwar nicht warum hier falsches wissen vermittelt wird, allerdings hier die offizielle Stellungnahme seitens des Herstellers:

https://www.huaweimatters.com/at/

Es betrifft keine bereits hergestellten und verkauften Geräte.
Zur Antwort springen

10 Antworten

o2 wird das Gerät ganz sicher nicht umtauschen.
Benutzerebene 7
Noch ist alles nur Spekulation. Warte ab was in drei Monaten tatsächlich passiert und was Huawei für Lösungen anbietet. Wenn die Widerrufsfrist abgelaufen ist hast du derzeit keine andere Wahl.
Benutzerebene 7
Hallo Eva B.,

herzlich willkommen in der o2 Community.
Wir prüfen die Details des US-Erlasses, um mögliche Auswirkungen auf unsere Kunden zu verstehen.
Einen Umtausch ist nicht möglich.
Alle Google-Dienste und -Apps funktionieren weiterhin und es können Anwendungen aus dem Play Store herunterladen und aktualisiert werden.
Aus heutiger Sicht lässt sich allerdings eine Verfügbarkeit von Software-Updates (einschließlich Bugfixes) nach dem 19. August 2019 nicht bestätigen.
Da müssen wir die kommenden Entwicklungen noch abwarten und ich dich leider um Geduld bitten.

Gruß
Antje
Benutzerebene 1
Ich weiß zwar nicht warum hier falsches wissen vermittelt wird, allerdings hier die offizielle Stellungnahme seitens des Herstellers:

https://www.huaweimatters.com/at/

Es betrifft keine bereits hergestellten und verkauften Geräte.
Danke, das sind sehr gute und klare Aussagen auf der Huawei-Website.
Benutzerebene 7
14 Tage Widerspruchsfrist sind schon um.

Dann ist deine einzige Option futsch. Jetzt musste damit leben. Aber warten, nix wird so heiß gegessen, wie es auf den Tisch kommt.
Benutzerebene 1
Ein Kunde hat das Recht das sein Handy tadellos funktioniert! und mit Android System und deren Google Apps mindestens 2 Jahre funktioniert.. wenn Google Apps sperrt ist sozusagen mein Handy für mich wertlos weil ich nicht mehr auf viele Apps zurückgreifen kann wie zb. WhatsApp / Maps usw.. Es ist dann ein Mangel in mein Handy sozusagen und brauche das nicht hinnehmen.. LG. 🙋‍♂️
Benutzerebene 7
Ein Kunde hat das Recht das sein Handy tadellos funktioniert!
Genau, und weil bisher alles funktioniert gibt es denke ich auch keinen Grund sich bereits jetzt große Sorgen zu machen.

Ich empfehle mal einen Blick auf die Webseite des Herstellers den @Ententanz oben gepostet hat.
Es ist dann ein Mangel in mein Handy sozusagen und brauche das nicht hinnehmen.. LG. 🙋‍♂️
Solange der Mangel gar nicht eingetreten und nachweisbar ist, solange braucht man auch nicht Panik schieben bzw. verbreiten.
Dann stellt sich dennoch die Frage WER für den Schaden aufkommen muss. Huawei, Google, Trump, O2, USA, China oder ???
Benutzerebene 7
Es ist dann ein Mangel in mein Handy sozusagen und brauche das nicht hinnehmen.. LG. 🙋‍♂️


Doch, das musst Du hinnehmen und darüber nachdenken, ob es sich lohnt Chinesische Produkte zu kaufen.

Nach dem Gewährleistungsrecht, musst Du nämlich nachweisen, das der Mangel bereits seit dem Kauf bestanden hat.

Und das kannst Du nicht.

Deine Antwort