Frage

Sonderkündigungsrecht wegen Umzug zum Partner ?


Als ehemalige Alice - Kundin dachte ich immer meinen DSL ( Max Fun Flat ) Vertrag jederzeit mit einer 4 Wochen Frist kündigen zu können. Nun habe ich aber vor geraumer zeit ein Smartphone mit einer 24 Monatigen Laufzeit dazu bestellt welcher noch bis September  läuft.

Da ich jetzt mit meinem Partner zusammenziehe, der jedoch wiederum einen anderen Anbiter hat ist meine Frage : Bin ich gezwungen mein DSL bis September zu behalten ? Oder kann ich die Raten meines Smartphones ( 9,95 pro Monat ) vorzeitig bezahlen und dann wie im ursprünglichen Alicevertrag innerhalb 4 Wochen zum Monatende kündigen ? Schliesslich habe ich ja bei meinem Partner nicht die Möglichkeit "mein" DSL mitzunehmen, da er einen eigenen Anschluss bei einem anderen Anbieter hat  ?

Das Thema ist für neue Antworten geschlossen.

9 Antworten

Benutzerebene 7
Wie/Worüber hast du denn das Handy bestellt?

Über o2 MyHandy? o2 MyHandy hat nichts mit dem DSL-Vertrag zu tun bzgl. der Laufzeiten.

Erst hatte ich ganz normal 

 

O2 DSL Fun Max Flat, danach habe ich

3 Simkarten mit der Option Mobile

dazubestellt

 

erst danach war eine Aktion mit dem Samsung Galaxy Ace bei O2 im Angebot welches ich bestellte jedoch OHNE Simkarte da ich ja schon drei hatte....

Nun wird in " mein Produkt" das handy mit einer der drei Simkarten angezeigt...

 

würde das handy selbstredend komplett abbezahlen, aber was soll ich mit DSL und Festnetz wenn ich es in die Wohnung meines Partners nicht mitnehmen kann ???  :frowning

Benutzerebene 7
Ein ausserorderntliches Kündigungsrecht (was du hier als Sonderkündigungsrecht bezeichnest und beim Umzug in ein von o2-DSL nicht versorgtes Gebiet mit einer Frist von drei Monaten zum Monatsende möglich wäre) hättest du nur, wenn o2 in der Wohnung deines Partners keinen Anschluss schalten kann, weil o2-DSL dort technisch nicht verfügbar ist. Die Tatsache, dass dein Partner bereits einen DSL-Anschluss hat ist jedoch irrelevant.

Heisst ich könnte den Anschluss dorthin verlegen lassen und nutzen auch wenn ein anderer Anbieter bereits diese Leitung nutzt ??? 

Benutzerebene 7
Das kann durchaus sein, ja.

Benutzerebene 7
Es muss aber angegeben werden das dieser dort als Zweitanschluss laufen soll. Sonst kommt von der Telekom die Rückmeldung das der Port belegt ist.

Na, das lass ich mal hübsch sein ! Reicht ja wohl an nerven sich mit einem Anbieter rumzuärgern, bei dreien brauch ich keine Fitness mehr, sondern laufe dreimal am Tag Amok was ?

 

Hatte zwar die Hotline gefragt ob man eventuell die restliche Laufzeit einfach in einen Mobilfunkvertrag umwandeln könne,der ein ganz wenig günstiger wäre, wurde verneint.

Da mir die Stimme mitteilte das man trotzdem die Grundgebühren bis zum Ende zahlen müsse, werde ich meinen Anschluss bei Auzug sperren lassen und O2 das Geld überweisen und habe bereits jetzt die Kündigung vormerken lassen.

 

 

 

hateo schrieb: und habe bereits jetzt die Kündigung vormerken lassen. 

Nicht nur vormerken lassen - du musst richtig kündigen!

Diese Vormerkung hat überhaupt keinerlei Relevanz o.ä.

@hateo

 

Das ist die entscheidende Aussage:

 

stefanniehaus schrieb:o2 MyHandy hat nichts mit dem DSL-Vertrag zu tun bzgl. der Laufzeiten.

Wenn du den DSL Vertrag mit Frist von 4 Wochen zum Monatsende kündigst, bleibt der MyHandy-Vertrag von dieser Kündigung unberührt. Du bezahlst das Handy einfach weiter ab, musst dir allerdings eine neue Simkarte beim Anbieter deiner Wahl besorgen.

Und es stimmt, ein Sonderkündigungsrecht wegen Umzug ist bei DSL-Verträgen kaum durchzusetzen.