Gelöst

Rufnummerportierung oder Umzug


Ich wohne derzeit alleine und habe einen DSL- Vertrag. Ich werde jetzt aber wieder zu meinen Eltern ziehen, die haben aber natürlich selbst einen Vertrag, ebenfalls bei O2 sodass ich meinen Vertrag nicht mitnehmen kann.
Deswegen habe ich folgende Fragen:

  1. Ist es möglich, dass ich meinen Vertrag Sonderkündigen kann weil ein Umzug nicht möglich ist. Wie viel würde eine Sonderkünigung kosten ?
  2. Eine Alternartive wäre für uns, dass der Vertrag von meinen Eltern gekündigt wird und mein Vertrag dort angeschlossen wird, da ich besserer Komditionen habe. Ich habe gelesen, dass eine Rufnummerportierung von O2 zu O2 nicht machbar ist. Allerdings haben meine Eltern ihren Vertrag damals bei Alice abgeschlossen und von diesem Anbieter die Rufnummer bekommen, ist es hier vielleicht möglich eine Rufnummerportierung von einem ehemaligen Alicevertrag, jetzt ja O2 auf einen neuen O2 Vertrag zu veranlassen ?
icon

Lösung von bielo 14 Mai 2019, 09:21

zu 1: Umzug beauftragen, kann o2 nicht schalten, wird gem. § 46 Abs. 8 TKG der Vertrag mit einer Frist von 3 Monaten ab Umzug gekündigt.
zu 2: bei einem laufenden Vertrag wird m.E. nicht portiert.
Zur Antwort springen

2 Antworten

zu 1: Umzug beauftragen, kann o2 nicht schalten, wird gem. § 46 Abs. 8 TKG der Vertrag mit einer Frist von 3 Monaten ab Umzug gekündigt.
zu 2: bei einem laufenden Vertrag wird m.E. nicht portiert.
  1. Wenn bei den Eltern auch O2DSL geschaltet ist, dann soll o2 gerüchteweise sehr kulant sein. Dazu ist es aber erforderlich O2 anzuschreiben mit den Vertragsinformationen der Eltern und um Aufhebung des eigenen Vertrages zu bitten.
  2. Eine nachträgliche Portierung gibt es bei DSL nicht.

Deine Antwort