Frage

Endlich Telekom-Anschluß loswerden


Seit Jahren haben wir einen Resale-Anschluß "Alice Fun flat", der einen vollwertigen Telekom-Anschluß erfordert. Da wir dadurch, trotz 10,- EUR Rabatt von Alice, Mehrkosten gegenüber eines einzelnen Anschlusses haben, wären wir froh, den ansonsten nutzlosen Telekom-Anschluß endlich loszuwerden. Nun führte ich einen Verfügbarkeits-Test durch, der ergab, daß offenbar kein Telekom-Anschluß mehr erforderlich ist. Auch wenn ich online in den Tarif "DSL M" wechseln möchte, ist weder von einem Telekom-Anschluß noch von dem Rabatt die Rede. Nun meine Fragen dazu:

 

Wie werde ich nun am besten den Telekom-Anschluß los? Einfach in den neuen Tarif wechseln?

 

Wird der Telekom-Anschluß durch O2 gekündigt, wenn dieser nicht mehr benötigt wird?

 

Was passiert mit unseren beiden Mobilfunk-Tarifen (Option Mobile)? Können wir damit weiterhin kostenlos den Festnetzanschluß erreichen?

 

Vielen Dank für Eure Bemühungen, Antworten auf meine Fragen zu finden. Im Internet habe ich bislang schon etwas recherchiert, fand aber nie hundertprozentige Antworten.


Das Thema ist für neue Antworten geschlossen.

14 Antworten

Schade, daß ich hier lediglich ähnliche Antworten, wie von der Kundenbetreuung erhalte. Ein bißchen mehr hätte ich mir von diesem Forum schon versprochen. Mittlerweile komme ich mir vor, als sei ich der Einzige mit einem alten Alice-Resale-Anschluß, bei dem die Umstellung vergessen wurde.

Benutzerebene 7
Abzeichen
Automatisch wird da wohl nichts umgetsellt. Wenn also laut Verfügbarkeit ein O2 Anschluss ohne Bitstream also ohne Regio angeboten wird dann hast du Recht. Wenn du dann bestellst, wird dein Anschluss neu geschaltet und somit hast du keinen Telekom Anschluss mehr.

 

Da die neuen Tarife VOIP Tarife sind ist die Möglichkeit gegeben das somit wenn O2 dir DSL zur Verfügung stellen kann auch die Telefonie darüber laufen wird. Eine Garantie wird es dazu aus dem Forum aber nicht geben. Denn auch im DSL Bereich gibt es Bitstream Anschlüsse.

 

Somit, was sagt die Verfügbarkeit?

Vielen Dank für die Antwort. Da scheint also doch etwas Licht am Ende des Tunnels zu sein.

 

Der Verfügbarkeitscheck ergab folgende Meldung:

"Wir haben Ihre Angaben überprüft:

O2 DSL M ist auch an Ihrem Wohnort verfügbar.

Sie können voraussichtlich eine Übertragungsgeschwindigkeit von 1501 KBit/s bis 6000 KBit/s erreichen.

Tipp:
Bei Beantragung eines neuen Anschlusses nützen die Angabe des Namens oder der Rufnummer Ihres Vormieters bei der Aktivierung und helfen einen Technikereinsatz vor Ort zu vermeiden. So kann es sein, dass Sie am Tag der Anschaltung nicht vor Ort sein müssen."

 

Daß da nichts automatisch umgestellt wird, ist mir schon klar. Du meinst also, ich soll einfach den Tarifwechsel wagen? 

 

Zum besseren Verständnis: Bislang ging ich davon aus, daß ein Resale-Anschluß einen Telekom-Anschluß erfordert. Ein Bitstream-Anschluß kommt hingegen ohne Telekom-Anschluß aus. Nun kommt es mir so vor, als ob Du in Deinen Ausführungen den Begriff "Bitstream" synonym für "Resale" verwendet hast. Was für einen Anschlußvariante bekomme ich denn dann, wenn der Telekom-Anschluß obsolet ist?

 

Bei der zu erwartenden Übertragungsgeschwindigkeit, die der aktuellen Übertragungsgeschwindigkeit entpricht (ca. 2000 KBit/s), frage ich mich auch, ob es nicht günstiger ist, ganz auf den Festnetzanschluß zu verzichten und den Computer mit einem Surfstick auszustatten.

Benutzerebene 7
Abzeichen
Ja das stimmt, ich wollte damit verdeutlichen, das wenn du über O2 bzw in der Verfügbarkeit keinen Regiozuschlag ausgewiesen bekommst, dann bekommst du einen Anschluss der direkt über O2 geschaltet wird, samt Internettelefonie. Sollte dieser Zuschlag ausgewiesen werden, bekommst du einen Anschluss über den das DSL samt Telefonie von der Telekom geliefert wird. Unterm Strich gibt es bei O2 auch keinen Telefonanschluss mehr zu mieten der analog oder ISDN wäre. Es wird alles über die DSL Leitung geregelt und über die IP Telefonie. Somit wirst du so oder so nur eine DSL Leitung bekommen über diese das telefonieren über die IP Telefonie geregelt wird.

 

Also, Regiozuschlag im Angebot enthalten = Technisch über die Hardware der Telekom geregelt

Regiozuschlag nicht im Angebot enthalten = Technisch alles über O2 geregelt ohne Telekom.

 

Auf einen Surfstick umsteigen kann ganz OK sein. Achte aber darauf das die Volumen schnell verbraucht sind und es unterm Strich dann teurer wird als ein DSL Anschluss mit Flat.

 

 

Achte bitte darauf, wenn du bei O2 einen Regioanschluss bekommen würdest, dann wird ab 50 GB für den Rest im Monat gedrosselt.

Hallo Werner 46,

 

wir können deinen Vertrag gerne so umstellen, dass du den Anschluss von der Telekom nicht mehr benötigst. Der Telekom Anschluss muss allerdings durch dich gekündigt werden. Diese Verträge haben in der Regel eine Kündigungsfrist von 6 Tagen.

Jetzt zu deiner Überlegung Surf Stick, anstatt DSL. Selbst wenn dein Anschluss nur eine Geschwindigkeit von maximal 2000 Kbit/s erreicht, ist das doch eine stabilere Verbindung als über das Mobilfunknetz. Das musst du für dich entscheiden.

Wenn du dich für die Umstellung entscheidest, kannst du mir hier gerne eine PN schreiben und ich stelle den Produktwechsel für dich ein! ☺

Vielen Dank nochmal für Eure Bemühungen. Endlich kommt mal etwas Bewegung in die Sache. Wenn das mit der Umstellung so einfach ist, nehme ich natürlich dankend an. Hauptsache sonst bleibt alles beim alten, d. h., daß wir weiterhin unsere Alice-SIM-Karten wie gewohnt nutzen können. PN folgt.

Ich krame diesen alten Thread noch einmal heraus, mit der Bitte, daß sich ein Moderator meiner annimmt. Noch immer geht es um die Umstellung des Resale-Anschlußes, der im letzten Jahr lediglich an der Kündigungsfrist der Telekom scheiterte. Nun ist der Anschluß zum 9. Februar gekündigt und wir könnten tatsächlich umgestellt werden. Leider ist die Moderatorin 'o2_Anna', die sich ganz hervorragend um alles kümmerte, offenbar nicht mehr hier vertreten. Am einfachsten wäre es, wenn ein bloßer Tarifwechsel dazu führen würde, endlich diesen vermaledeiten Telekom-Anschluß vom Hacken zu kriegen.

Benutzerebene 7
Abzeichen
Was die Erreichbarkeit der Mods angeht, dazu hat sich einiges geändert. Die Mods erreichst du per persönlicher Nachricht. Der Empfänger wäre O2_DSL

 

Dann einfach schreiben und abschicken.

 

Die Antwort erfolgt meistens auch per persönlicher Nachricht. Darauf warten das ein Mod diesen Beitrag sieht und antwortet ist natürlich gegeben aber per PN geht es schneller.

Vielen Dank für diesen Hinweis. Ich wußte ja gar nicht, an wen ich mich nun wenden soll. Dann versuche ich es per PN.

Benutzerebene 7
Abzeichen
Antworten wird wohl O2_Stefan oder O2_Matze. Ganz selten im DSL Bereich O2_Yvonne. Das ist es dann für den DSL Bereich auch gewesen.

 

Viel Erfolg.

Danke nochmal, habe gerade eine Nachricht gesendet.

Hallo,

 

habe gerade im Forum gestöbert. Ich habe exakt das gleiche Ansinnen wie Werner46: Umstellung eines alten Alice-Vertrags inkl. vorhandenem Telekom-Anschluss auf ein moderneres O2-Produkt mit dem Ziel, den Telekom-Anschluss zu eliminieren und gleichzeitig die Alice-SIM-Karten ohne mtl. Grundgebühr von der "Option Mobile" beizubehalten.

 

Frage an die O2-Experten: Meines Wissens war die "Option Mobile" an den Vertrag von "Alice Fun Max Flat" geknüpft. Diese Option gibt es bei den neuen O2-Verträgen so nicht. Ist es dennoch möglich bei einer Vertragsänderung die vorhandenen SIM-Karten ohne mtl. Grundgebühr genau so wie sie jetzt sind beizubehalten? Ist das mit der Umstellung wirklich so problemlos?

 

Frage an Werner46 und an O2-Kunden mit entsprechenden Erfahrungen: Hat das bei Euch gut funktioniert?

 

Danke für Feedback.

Benutzerebene 5
Dann bestehe auf SIM-Karten "O2 Plus". Die sind bei Neuabschluß (!!! Vorsicht 24 Monate!!!) kostenlos und vermutlich vergleichbar mit den alten SIMs

Benutzerebene 7
Die Option Mobile bleibt auch beim Produktwechsel auf das neue Portfolio erhalten. Für Neukunden bieten wir diese zwar nicht mehr an, Bestandskunden behalten diese aber.

 

Gruß

Stefan