Gelöst

Schadenersatz für nicht zurückgesendete DSL Leihgeräte


Hi. Ich war o2 DSL Kunde bis November 2018, und danach sandte ich den Router zurück. Per email habe ich die Bestätigung bekommen:

wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass die Bearbeitung Ihres Rücksendeauftrags RET1800500195 für das Gerät mit der Seriennummer D512147720 abgeschlossen ist.
Gleichzeitig bestätigen wir Ihnen, dass wir das Gerät zu Ihren Gunsten entlasten werden.

Trotzdem wurden jetzt bei mir 31.53 euro als Schadenersatz für nicht zurückgesendete DSL Leihgeräte abgebucht...
icon

Lösung von o2_Manga 18 März 2019, 15:23

Hallo MikhailT,

das Geld wurde am 02.03. auf das hinterlegte Bankkonto angewiesen. Dieser Vorgang dauert in der Regel 14 Tage. Daher sollte das Geld heute bei dir eingetroffen sein. Bitte überweise den Betrag dann umgehend zurück, denn sonst rutscht du hier weiter in den Mahnlauf. Die Rücklastschrift ohne mit uns in Kontakt zu treten und das Vorgehen zu besprechen, war nicht zielführend.

BG Manga

Zur Antwort springen

11 Antworten

Benutzerebene 6
Huhu,

wann wurde der Router zurück geschickt?
Wann kam die Bestätigung von o2?
Wann wurde die Rechnung mit der Belastung erstellt bzw wann wurde der Betrag abgebucht?
Muckilein79 schrieb:

Huhu,

wann wurde der Router zurück geschickt?
Wann kam die Bestätigung von o2?
Wann wurde die Rechnung mit der Belastung erstellt bzw wann wurde der Betrag abgebucht?



Hi,

den Router habe ich am 07.12.2018 zurückgeschickt, und am 10.12.2018 diese Bestätigung bekommen.

Der Betrag wurde am 11.02.2019 abgebucht, und die Rechnung wo es über Schadenersatz geschrieben wurde habe ich vor etwa eine Woche per Post bekommen.

Danke.


Benutzerebene 7
Hi MikhailT.
Vielen Dank für deine Nachricht. In der Tat ist uns da ein Fehler unterlaufen. Wir haben das ganze an die Logistik adressiert, diese korrigieren das und erstellen eine Guthabenbuchung über die fälschlich berechnete Forderung.
VG Matze
o2_Matze schrieb:

Hi MikhailT.
Vielen Dank für deine Nachricht. In der Tat ist uns da ein Fehler unterlaufen. Wir haben das ganze an die Logistik adressiert, diese korrigieren das und erstellen eine Guthabenbuchung über die fälschlich berechnete Forderung.
VG Matze


Ok, also das Geld habe ich von Telefonica nicht bekommen und musste durch meine Bank die Transaktion widerrufen. Jetzt kriege ich die Mahnung für 31.53 euro von Telefonica. Geht das am Ende ins Gericht oder was?
Benutzerebene 1
MikhailT schrieb:


o2_Matze schrieb:

Hi MikhailT.
Vielen Dank für deine Nachricht. In der Tat ist uns da ein Fehler unterlaufen. Wir haben das ganze an die Logistik adressiert, diese korrigieren das und erstellen eine Guthabenbuchung über die fälschlich berechnete Forderung.
VG Matze

Ok, also das Geld habe ich von Telefonica nicht bekommen und musste durch meine Bank die Transaktion widerrufen. Jetzt kriege ich die Mahnung für 31.53 euro von Telefonica. Geht das am Ende ins Gericht oder was?




Ist Methode benutz einfach die Suche und dann wirst du schnell feststellen, du bist nicht allein mit dem Problem.

Bisher alles richtig gemacht.
Ich habe das einmal an ein Medien Unternehmen weitergeleitet da diese"bedauerlichen Einzelfälle"sich dann doch summieren.
Benutzerebene 5
Hallo MikhailT,

das Geld wurde am 02.03. auf das hinterlegte Bankkonto angewiesen. Dieser Vorgang dauert in der Regel 14 Tage. Daher sollte das Geld heute bei dir eingetroffen sein. Bitte überweise den Betrag dann umgehend zurück, denn sonst rutscht du hier weiter in den Mahnlauf. Die Rücklastschrift ohne mit uns in Kontakt zu treten und das Vorgehen zu besprechen, war nicht zielführend.

BG Manga
o2_Manga schrieb:

Hallo MikhailT,

das Geld wurde am 02.03. auf das hinterlegte Bankkonto angewiesen. Dieser Vorgang dauert in der Regel 14 Tage. Daher sollte das Geld heute bei dir eingetroffen sein. Bitte überweise den Betrag dann umgehend zurück, denn sonst rutscht du hier weiter in den Mahnlauf. Die Rücklastschrift ohne mit uns in Kontakt zu treten und das Vorgehen zu besprechen, war nicht zielführend.

BG Manga



Hallo Manga,

Danke für die Antwort, aber ich habe bis heute immer noch kein Geld von Telefonica bekommen. Deshalb möchte ich nicht wirklich noch Geld an Telefonica überweisen.

VG
Mikhail
Benutzerebene 5
Ich habe das nochmal geprüft. Durch deine Rücklastschrift wurde die Auszahlung gestoppt und verweilt nun auf einem Sperrkonto. Ich veranlasse nun die Verrechnung mit dem offenen Betrag. Dann brauchst du keine erneute Übeweisung tätigen und die Erstattung wird gleich verwendet.

BG Manga
o2_Manga schrieb:

Ich habe das nochmal geprüft. Durch deine Rücklastschrift wurde die Auszahlung gestoppt und verweilt nun auf einem Sperrkonto. Ich veranlasse nun die Verrechnung mit dem offenen Betrag. Dann brauchst du keine erneute Übeweisung tätigen und die Erstattung wird gleich verwendet.

BG Manga



Liebe Manga,

Vielen Dank für die Bemühungen!
Trotzdem habe ich heute eine neue Rechnung von Telefonica per email bekommen für 36.73 euro. Da ich kein Kunde mehr bin, kann ich die Rechnung nicht herunterladen, aber vermute, dass es immer noch um den Router geht, den ich noch im December zurückgeschickt habe...

Darf ich fragen, ob ich einen Manager schriftlich per email kontaktieren dürfte?

BG Mikhail
Benutzerebene 5
Hi,

ja, in der Rechnung geht es immer noch um die von dir stornierte Routerrechnung. Diese kannst du ignorieren, denn die Kollegen arbeiten noch an der GHB. Leider verzögert sich der Prozeß, ich hoffe, daß nächste Woche alles ausgeglichen ist. Ich habe einen Mahnstop beauftragt.

BG Manga
o2_Manga schrieb:

Hi,

ja, in der Rechnung geht es immer noch um die von dir stornierte Routerrechnung. Diese kannst du ignorieren, denn die Kollegen arbeiten noch an der GHB. Leider verzögert sich der Prozeß, ich hoffe, daß nächste Woche alles ausgeglichen ist. Ich habe einen Mahnstop beauftragt.

BG Manga



Hi Manga,

Es ist ziemlich lustig, aber heute habe ich 31.53 euro von Telefonica bekommen. Das Geld habe ich natürlich schon zurückgeschickt. Also informiere darüber deine Kollegen, bitte.

BG Mikhail

Deine Antwort