Frage

Rechnungseinzug trotz Kündigung

  • 4 Dezember 2019
  • 1 Antwort
  • 28 Aufrufe

Ich bin stocksauer. Da ich im August aus familiären Gründen umgezogen bin, habe ich meinen DSL Vertrag gekündigt. Nach mehreren Telefonaten erhielt ich im Oktober endlich ein Schreiben indem meinem Kündigungswunsch entsprochen wird. Der Vertrag endete am 26. September. Durch Zufall ist mir aufgefallen, dass O2 auch im Oktober und im November die Grundgebühr eingezogen wurde. Ich habe beide Buchungen von meiner Bank zurück holen lassen. Heute mit der Post kommt ein Schreiben, dass ich die zurück gezogenen Abbuchungen innerhalb 3 Tage überweisen soll. Warum soll ich einen Vertrag bezahlen, der gekündigt ist? Ich habe auch den DSL Router zurück geschickt. Seit 6 Monaten geht das jetzt schon. Ich bin am Ende meiner Kräfte und überlege einen Anwalt einzuschalten. 


1 Antwort

Hallo @Josit,

willkommen in der Community.


Die Kündigung ist leider auf einen Fehler gelaufen und daher lief die Berechnung weiter. Ich habe den Vorgang zur Bereinigung an die Kollegen weitergegeben und die Ausbuchung veranlasst. Daher ist für dich nichts mehr zu tun. Die Aufforderung zur Überweisung kannst du ignorieren.


Grüße

Deine Antwort