Gelöst

Erstattung meines Guthabens

  • 9 Juli 2019
  • 1 Antwort
  • 164 Aufrufe

Hallo,

Ich war Mobilfunk und DSL Kunde, bin seit März aber nur noch DSL-Kunde.

Ich habe o2 nie ein Sepa-Lastschriftmandat erteilt. Trotzdem wird seit neustem abgebucht. Die Abbuchung erfolgte, nachdem ich bereits überwiesen habe. Somit kam es logischerweise zu einer Überzahlung. Um das Geld zurück zu fordern, rief ich gestern beim Kundenservice an. Dort erfuhr ich dann, dass noch ein Guthaben aus meinem alten Handyvertrag (welcher zum März diesen Jahres gekündigt war) vorhanden sei. Insgesamt beläuft sich das Guthaben auf ca. 90,00 €.

Desweiteren erfuhr ich, vor kurzem wurde meine Kundennummer geändert. Ich hätte postalisch darüber benachrichtigt worden sein sollen. Dies ist aber nicht der Fall. Ausserdem wurde der nicht mehr vorhandene (Kündigung z. März 2019) Mobilfunkvertrag und DSL-Vertrag in ein Konto zusammengeschlossen.

Wie die Einzugsermächtigung für mein Konto zustande kommt, kann mir NIEMAND in der Hotline beantworten.

Das Guthaben kann mir angeblich nicht erstattet, sondern nur verrechnet werden. Damit bin ich nicht einverstanden. Ich möchte das Geld in voller Höhe und sofort auf mein Bank-Konto erstattet bekommen. Schließlich wurde ich nach Vertragsende (Mobilfunkvertrag) ja auch aufgefordert, SOFORT noch mir unerklärliche Restzahlungen zu leisten. Ich hatte damals gefragt, ob mir zu viel gezahltes Geld erstattet wird, weil ich mir sicher bin, gerade zu überzahlen. Dort hieß es: "Selbstverständlich werden zu viel gezahlte Beträge zurück erstattet."

  1. Nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf, meine E-Mail-Adresse liegt Ihnen vor.
  2. Falls Sie schon auf meine Kundendaten zugreifen können, veranlassen Sie bitte sofort die Überweisung des zu viel gezahlten Geldes zurück auf mein Konto.
  3. Zeigen Sie mir bitte meine unterschriebene Einzugsermächtigung.
  4. Bitte legen Sie einen Beweis dafür vor, dass ich ein Schreiben von Ihnen bezüglich der Vertragszusammenschließung/Änderung der AGBs erhalten habe
Das ist einfach nur Unterschlagung. Überzahlungen und Fehler können passieren, aber mich dann so abspeisen zu wollen? Auf keinen Fall!

Auf Grund der mir "NICHT" wie von Ihnen behaupteten Zustellung der Information bezüglich der Vertragszusammenschließung (DSL und Mobilfunk) mache ich von meinem Sonderkündigungsrecht gebrauch und kündige meinen noch bestehenden DSL-Vertrag auch noch, wenn nicht innerhalb der nächsten 3 Werktage mein Geld zurück auf meinem Konto ist.

MfG
M
icon

Lösung von MD6889 10 Juli 2019, 17:00

(Vorerst) SELBST GELÖST.

Habe nun den Bestellchat so lang vollgebombt, bis ich in die Fachabteilung weitergeleitet wurde.

Hier hat mir der sehr nette Sascha mitgeteilt, dass der Betrag nun heute angewiesen wird. Ich hoffe, dass das stimmt, ich habe alles schwarz auf weiß.

Warum die Kollegin mir zuvor die Tage mitteilte, dass die Auszahlung auf mein Bankkonto nicht möglich ist, ist ihm auch ein Rätsel.

Ich werde berichten.

PS: thank you for nothing
Zur Antwort springen

1 Antwort

(Vorerst) SELBST GELÖST.

Habe nun den Bestellchat so lang vollgebombt, bis ich in die Fachabteilung weitergeleitet wurde.

Hier hat mir der sehr nette Sascha mitgeteilt, dass der Betrag nun heute angewiesen wird. Ich hoffe, dass das stimmt, ich habe alles schwarz auf weiß.

Warum die Kollegin mir zuvor die Tage mitteilte, dass die Auszahlung auf mein Bankkonto nicht möglich ist, ist ihm auch ein Rätsel.

Ich werde berichten.

PS: thank you for nothing

Deine Antwort