[COMMUNITY-WIKI] o2-Rechnung per Überweisung zahlen - Keine Sperr- und Mahngebühren

Dokument erstellt von LMSMDK Experte in 25.11.2016zuletzt geändert von LMSMDK Experte am 04.05.2017
Version 3Dokument anzeigen
  • Im Vollbildschirmmodus anzeigen

Die o2-Rechnung für euren Vertrag wird monatlich erstellt und das auch meist zum gleichen Zeitpunkt. Oft sind zwischen den Abbuchungsterminen nur 1-2 Tage Unterschied.

Der Abbuchungstermin hängt grundsätzlich vom Abrechnungszeitraum ab, denn die Rechnung wird meist 3 - 5 Tage nach Ende des Abrechnungszeitraums erstellt und 7 Tage nach Rechnungstellung abgebucht.

Nachfolgend einige Möglichkeiten, wie die Rechnung bequem und ohne Sorge vor Sperr- und Mahngebühren gezahlt werden kann.

 

Übersicht über die Möglichkeiten:

 

Überweisung des Rechnungsbetrages (auch für o2 My Handy)

 

Wenn der Rechnungsbetrag monatlich gleich bleibt, so kann man diesen vorab an o2 überweisen.

Die nächste Rechnung wird mit dem Guthaben aus der vorhergehenden Überweisung verrechnet und es findet keine Abbuchung statt.

 

Dieser Weg kann auch für die o2 My Handy-Rate genutzt werden.

 

Beispiel:

Euer Rechnungsbetrag beträgt monatlich 20,00 €.

Somit könnt ihr vorab einen Betrag in Höhe von 20,00 € an o2 überweisen, sodass der offene Betrag mit diesem Guthaben auf eurem Kundenkonto verrechnet wird.

Vorteil: Rechnung ist vor der eigentlichen Rechnungsertellung/Abbuchung bezahlt.

 

Überweisung eines pauschalen Betrages - niedriger als der Rechnungsbetrag

 

Wenn sich der Rechnungsbetrag monatlich ändert, so kann man einen Betrag x an o2 überweisen.

Die nächste Rechnung wird einerseits mit dem Guthaben verrechnet und andererseits wird der tatsächliche Abbuchungsbetrag der Rechnung verringert.

Beispiel:

Euer Rechnungsbetrag beträgt 23,00 €.

Ihr überweist einen Betrag in Höhe von 20,00 € vorab an o2. Die nächste Rechnung wird nun mit dem Guthaben aus der Überweisung verrechnet und die Abbuchung auf 3,00 € reduziert.

Vorteil: Die Abbuchung wird reduziert.

 

Überweisung eines pauschalen Betrages - höher als der Rechnungsbetrag (Guthaben für Folgemonate)

 

Ein Monat ohne Abbuchung? Das ist kein Problem.

Es gibt die Möglichkeit einen höheren Betrag, als den der monatlichen Rechnung an o2 zu überweisen, sodass die nächste und übernächste Rechnung mit dem vorhandenen Guthaben auf dem Kundenkonto verrechnet wird.

Beispiel:

Eure monatliche Rechnung beträgt 10,00 € und den übernächsten Monat möchtet ihr keine Abbuchung von o2.

Somit überweist ihr im vorhergehenden Monat einen Betrag von bspw. 20,00 €. Die nächste Rechnung in Höhe von 10,00 € wird mit den 20,00 € verrechnet. Dabei bliebt ein Guthaben in Höhe von 10,00 € übrig. Dieser Betrag wird mit der nachfolgenden Rechnung verrechnet.

Nachteil: Das Geld steht für andere Ausgaben nicht zur Verfügung.

 

Zweitkonto

 

Ein kostenloses Girokonto kann das Problem auch lösen. Hierfür ist es notwendig, dass ein zweites Girokonto (entweder bei der selben Bank oder bei einer anderen) eröffnet wird. Nach Eröffnung des neuen Girokontos ist es möglich zu Beginn eines Monats einen Betrag (entweder nur für den Mobilfunkvertrag oder auch für einen My Handy Vertrag) auf dieses zu überweisen.

Anschließend muss noch die Bankverbindung entsprechend geändert werden!

Nachdem alles eingerichtet wurde, werden die offenen Beträge von diesem zweiten Konto abgebucht.

Beispiel:

Monatlich werden für Mobilfunkvertrag und My Handy 52,50 € abgebucht.

Zu Beginn des Monats werden 60,00 € auf das Zweitkonto überwiesen. Am 10. des Monats wird der Mobilfunkvertrag (17,50 €) und am 25. die Rate für den My Handy Vertrag (35,00 €) abgebucht. Auf dem Konto bleibt ein Rest in Höhe von 7,50 €. Dieser Rest ist nicht ohne Grund auf dem Konto. Sollte die Mobilfunkrechnung einen Monat etwas höher (bspw. weil eine App im Store gekauft wurde) sein, so kann der verbliebene Betrag dafür verwendet werden diese Differenz zum normalen Rechnungsbetrag aufzufangen.

Vorteil: Das Geld für die Verträge ist auf einem separaten Konto. 

Vorteil: Der Betrag kann auch für andere Ausgaben genutzt werden.

 

Allgemeines zur Überweisung

 

In jeder Überweisung an o2 muss lediglich die Kundennummer (zu finden auf der Rechnung rechts oben) als Verwendungszweck angeben werden. Die Bankverbindung kann aus der Fußzeile der Rechnung entnommen werden. Auch bei einem Dauerauftrag gilt: Nur die Kundennummer verwenden.

 

Hinweis zu Überweisungen kurz vor Ende des Abrechnungszeitraums oder Datum des Abbuchungstermins:

Wenn kurz vor Ende des Abrechnungszeitraums oder kurz vor dem Datum des Abbuchungstermins überwiesen wird, so kann es sein, dass die Rechnung trotzdem abgebucht wird, da die Zahlung dem Kundenkonto noch nicht zugeordnet werden konnte. Deshalb die Überweisung möglichst 3-5 Tage vor Ende des Abrechnungszeitraums beauftragen.

 

Beispiel zum Abbuchungstermin:

Freitags ist der Abbuchungstermin eurer Rechnung und ihr überweist am Montag den Betrag von eurer Bank an o2. Dass am Freitag keine Abbuchung stattfindet kann dann nicht garantiert werden, da der Abbuchungsauftrag seitens o2 voraussichtlich nicht mehr gestoppt werden kann.

Anhänge

    Ergebnisse