Xplorer

[Testbericht] Samsung Galaxy A5 (2017) — Der Grund, weshalb du kein Flaggschiff brauchst ;)

Blog-Eintrag wurde erstellt von Xplorer in 29.03.2017

Ahja, die hart arbeitende Mittelschicht hat es heutzutage nicht leicht:  Nichts halbes und nicht ganzes und nicht so wirklich zuzuordnen... Dazu gehört das Samsung Galaxy A5 (2017) allerdings nicht!

Stattdessen präsentiert Samsung ein Smartphone der oberen Mittelklasse, das sich definitiv nicht verstecken braucht.

Und hier erfährst du weshalb

Keine Zeit? Am Ende findest du eine Kurzübersicht aka tl;dr

 

 

Lieferumfang

Den Punkt hake ich mal schnell ab. Der Lieferumfang ist in gewöhnlicher Samsung Manier und nichts Weltbewegendes. Der Karton (im Banner zu sehen) sieht sehr edel und schick aus und nach dem Öffnen springt einem direkt das Handy entgegen (zum Glück habe ich die Box auf einem Tisch geöffnet, sonst wäre mir sowas passiert )
Das Zubehör (Netzadapter, USB-Kabel, Kopfhörer, Dokumentation) erstrahlt im Standard-Weiß.

 

 

Material & Design

Kommen wir zum ersten Schmankerl: Das Galaxy A5 ist schicker denn je!

Anders kann man es nicht sagen. Das Gerät erinnert sehr an ein Galaxy S7 (was ja nicht wirklich verwundert) und macht einen sehr hochwertigen Eindruck. Der runde, matte Alu-Rahmen sieht nicht nur äußerst modern aus, sondern fühlt sich auch toll an und durch das seitlich leicht abgerundete Display wirkt der seitliche Rahmen noch schmaler, als er eigentlich schon ist. Die Rückseite ist glattem schwarzen Kunststoff und passt gut zum Gesamtbild.

Einziger Nachteil: Die Rückseite ist der absolute Staubmagnet. Außerdem beführchte ich, dass die Fläche auch anbfällig für Kratzer ist, was ich jedoch nicht getestet habe.

 

 

Für weitere Ansichten des Gerätes verlinke ich am besten mal auf die ofizielle Website von Samsung. Irgendwie sehen die Produktfotos auf deren Website doch einen Tick besser aus, als wenn ich sie schieße
Link: Samsung Galaxy A5 (2017) auf Samsung.com

Ein Feature, des Gehäuses muss ich aber noch besonders hervorheben, und das ist der USB-C-Anschluss.

Dieser Anschluss hat viele Vorteile gegenüber dem herkömmlichen USB-(B)-Anschluss, die mir ehrlich gesagt alle egal sind — Aber die Tatsache, dass ich mein Ladekabel nicht mehr drei mal ansetzen muss, um es richtig reinzusetzen, ist für mich schonmal Gold wert.

 

Display

Das A5 kommt mit einem Full HD (1080p) AMOLED-Display und ist somit hochauflösend mit sehr lebendigen Farben. Das Display ist sehr hell und bietet eine ausreichende Spanne zwischen den niedrigen und hohen Helligkeits-Einstellungen. Beim Display gibt es absolut nichts zu bemängeln. Selbst wenn ich könnte, wollte ich keine höhere Auflösung. Warum? Ganz einfach, eine höhere Auflösung benötigt mehr Leistung und mehr Akku und hat für die meisten Anwendungen keinen Mehrwert. Wenn man das Smartphone nicht direkt vor der Nase benutzt (wie z.B. in einer VR-Brille) dann reichen FHD volkommen aus, um ein scharfes, pixelfreies Bild zu haben. Aus diesen Gründen hat mein Wunsch-Smartphone "nur" FHD, vor allem wenn man bedenkt, dass höhere Auflösungen auch den Preis eines Gerätes hochtreiben.

 

 

Einen Aspekt des Displays muss ich gesondert ansprechen, der sowohl gut, als auch schlecht ist: Und zwar die leicht abgerundeten Kanten am Rand. Durch diese wirkt das Gerät viel geschmeidiger, liegt besser in der Hand und die Gehäuse-Ränder wirken schmaler. Dennoch würde ich auf abgerundete Ecken verzichten, weil man Schutzglas-Folien nicht mehr problemlos anbringen kann. Schutzfolien (ohne Glas), kann man wie gewohnt anbringen, aber diese bieten auch nur bedingt Schutz. Wer sein Handy vor Stürzen und Schlägen schützen möchte, kommt um ein Schutzglas nicht herum. Bei Geräten mit abgerundeten Ecken, gibt es nur zwei Möglichkeiten, ein Schutzglas anzubringen: Entweder verwendet man ein kleineres Glas, das die Kanten ausspart, oder das Glas liegt auf den Kanten nicht ganz auf. Ich würde mich für Letzteres entscheiden, muss aber sagen, dass ich es sehr unschön finde. Bei meinem nun 3 Jahre alten Galaxy S5 habe ich am ersten Tag ein Schutzglas angebracht, das perfekt aufliegt und von dem man weder etwas merkt, noch etwas sieht. Mit abgerundeten Ecken muss man also hinsichtlich Sicherheit etwas Abstriche machen, es sei denn man schützt sein Display sowieso nicht zusätzlich.

 

Always-On-Display

Eine besondere Neuerung, die das Galaxy A5 hat, ist das Always-On-Display. Dieses mag sich im ersten Augenblick vielleicht komisch anhören, aber stellte sich als mein Lieblingsfeature des Handys heraus. Und zwar lassen sich verschiedene Infos dauerhaft auf dem Display anzeigen. So kann man die Uhrzeit sehen, ohne das Handy aktivieren zu müssen, aber auch die Icons von verpassten Anrufen oder anderen Benachrichtigungen werden einem stets angezeigt. Abgesehen davon, dass es meiner Meinung nach äußerst schick aussieht, ist es unheimlich praktisch, vor allem wenn das Handy auf dem Tisch liegt und man es so gar nicht aufnehmen/entsperren muss, um gewisse Infos zu sehen.

 

  

© Samsung.com

 

Hardware & Performance

Zu diesem Punkt kann ich nicht viel schreiben. Die technischen Aspekte lassen sich alle bei Samsung nachlesen.
Außerdem habe ich keine Benchmark-Tests durchgeführt und keine aufwendigen Apps genutzt.
Ja und was hab ich dann mit dem Handy angestellt? — Ich habe es im Alltag genutzt, so wie ich mein Samsung Galaxy S5 seit 3 Jahren im Alltag nutze. Und dabei bietet das Galaxy A5 eine Top-Performance, die allen meinen Ansprüchen gerecht geworden ist. Die Bedienung ist fließend, das Handy wird nicht sonderlich warm und es gibt keine nervigen Ladezeiten, die nicht App-bedingt sind. Besonders die Samsung Apps (wie Kamera, Galerie etc.) sind jederzeit sofort einsatzbereit und manchmal habe ich das Gefühl, dass sich Apps öffnen, bevor ich auch nur auf den Screen getippt habe. Und dabei muss erwähnt werden, dass ich den kompletten Inhalt meines S5 auf das A5 per Samsung Switch gesynced habe und direkt mit tonnenweise Apps beladen habe. Auch hier muss ich sagen: ein stärkerer Prozessor wäre für mich vermutlich kein Mehrwert, weil er einfach nur mehr Akku ziehen würde und obendrein teurer wäre. Dabei möchte ich aber nochmal erwähnen, dass ich keine aufwendigen Spiele spiele. Wer wirklich Grafiklastige Spiele spielen möchte könnte mit dem A5 an gewisse Grenzen stoßen.

 

Fingerabdrucksensor

Das Galaxy A5 besitzt, wie schon sein Vorgänger und alle aktuellen Samsung Smartphones, einen Fingerabdrucksensor, der ausgesprochen gut funktioniert. Ich selbst finde es die sicherste und einfachste Art und Weise, sein Smartphone zu entsprerren und würde es nicht missen wollen. Wer den Fingerabdrucksensor vom Galaxy S5 kennt, der weiß, dass man dort den Finger über den Sensor ziehen musste. Bei dem Galaxy A5 muss man den Finger lediglich drauflegen, was genauso gut (und fast immer) funktioniert und dabei unkomplizierter ist und auch nicht ganz so doof aussieht

 

Software

Achja, hier bin ich wohl etwas voreingenommen. Ich nutze schon immer Samsung und bin einfach Android + Touchwiz (aka Samsung Oberfläche) gewöhnt. Ich fand bisher jedes neue Touchwiz eine gelungene Optimierung und auch beim A5 gefällt mir die neue Oberfläche mal wieder sehr gut. Sie ist in gewohnter Android Manier sehr einfach und übersichtlich gehalten und sieht zugleich sehr modern aus. Hier muss man einfach mal selbst das Handy in die Hand nehmen und es ausprobieren, da solch ein Punkt sehr subjektiv ist. Wer bisherige Samsung Oberflächen kennt und sie ihm zusagen, dem wird auch hier das meiste gefallen. Dennoch kann man Samsung hier einen gewissen Mangel an Innovation vorwerfen. Mich stört es persönlich nicht, aber eine etwas stärker überarbeitete Oberfläche wäre vielleicht auch mal was schönes.

Der einzige Punkt, den ich wirklich schlecht finde: Das A5 kommt mit Android 6, obwohl Android 7 schon eine Weile draußen ist. Warum weiß ich nicht und es hat bestimmt seine Gründe, aber wenn ich mir ein neues Smartphone kaufe, dann möchte ich auch das neuste OS darauf haben. Das ist aber auch nur ein temporäres "Problem", da man sicher sein kann, dass Android 7 auch bald fürs Galaxy A5 ausgerollt wird.

 

Kamera

Kommen wir zu einem Aspekt, der einer der wichtigsten Bestandteile eines Smartphones zu sein scheint - Die Kamera.

Ich muss gestehen, dass meine Prioritäten etwas anders liegen. Da ich selbst viel mit professioneller Ausrüstung fotografiere, nutze ich mein Handy wirklich nur für Schnappschüsse. Es müssen bestimmte Momente damit festgehalten werden und die Qualität sollte ausreichen, um die Fotos mit Freunden/Familie zu teilen. Was das angeht, haben die Handy-Kameras schon seit einigen Jahren einen Standard erreicht, der mir vollkommen ausreicht. Da das jedoch nicht jeder so sieht, habe ich mir gedacht, dass ich einfach Fotos des A5 zeige und sich somit jeder ein Bild machen kann (höhö, Wortspiel).

 

              

 

Das waren 4 Fotos, die mit der Haupt-Kamera aufgenommen wurden und unbearbeitet sind (SOOC = Straight out of Camera).

Und nun folgen noch zwei Fotos vom selben Motiv, von dem das linke mit der Haupt-Kamera und das rechte mit der Selfie-Kamera aufgenommen wurde:

 

 

 

Beide Kameras sind ausgesprochen scharf und besitzen eine recht hohe Auflösung von 16 MP. Besonders für User, die viel Wert auf Selfies legen, könnte die hohe Auflösung der Selfie-Kamera besonders zusagen. In der Vergangenheit war es meistens so, dass die Selfie-Kamera schlechter war, als die Haupt-Kamera und hier beim Galaxy A5 lässt sich nur ein kleiner Unterschied erkennen.

 

Zuletzt, möchte ich auch noch die Video-Qualität (1080p) des Galaxy A5s vorstellen. Dafür habe ich einen kurzen Clip aufgenommen und auf Youtube hochgeladen:

Galaxy A5 (2017) - Test Video - YouTube 

 

Akku

Das Galaxy A5 hat einen 3,000 mAh Akku, der sich nicht austauschen lässt. Letzteres ist schade, aber auch mittlerweile nicht ungewöhnlich und hängt vermutlich auch damit zusammen, dass das Galaxy A5 nach IP68 Wasserdicht ist (hatte ich das nicht erwähnt?   ).

Der Akku hält jedenfalls eine ordentliche Zeit und ich komme damit ca. 1-1,5 Tage aus, je nachdem wie viel ich das Handy nutze. Ein Tag sollte bei den meisten drinnen sein, auch wenn man das Handy ständig zum chatten oder surfen rausholt. Lediglich bei längerem streamen oder spielen muss man ggf. mal nachladen. Das ist wirklich sehr vom Nutzungsverhalten abhängig. Wenn man das Handy ohne Nutzung liegen lässt, hällt es ziemlich genau 48h (mit aktiviertem WLAN). Das nur mal so als Anhaltspunkt. 2 Tage Akkulaufzeit sollte also bei den wenigsten drinnen sein. Wer danach aus ist, dem kann ich dieses Handy empfehlen

 

Fazit

Für den ein oder anderen stellt sich jetzt vielleicht die Frage, ob er sich das Samsung Galaxy A5 zulegen soll. Demjenigen kann ich es einfach machen: Wer schon in Erwägung zieht, sich das A5 (2017) zu kaufen, der kann guten Gewissens zuschlagen und wird bestimmt nichts bereuen. Manche greifen vermutlich direkt zum Flaggschiff und andere haben nur ein Budget von 200€. Aber wer die ~350 € (Stand 03/2017) ausgeben möchte und kann, hat mit dem A5 2017 vermutlich ein Smartphone mit einem der besten Preis-Leistungsverhältnisse. Man muss bedenken, dass die Flaggschiffe 2-3x so viel kosten, aber meiner Meinung nach keinesfalls 2-3x so gut sind. Wer ein Handy sucht, das alltägliche Aufgaben problemlos und langfristig meistern soll und nicht unbedingt Backblech-Maße benötigt, für den ist das Galaxy A5 2017 vermutlich eins der besten Smartphones. Da ich nicht an geplante Obsolenz bei Smartphones glaube, bin ich der Meinung, dass man mit solch einem Handy auch locker 4 Jahre Spaß haben kann, wenn man sorgsam damit umgeht.

Wem ~350€ nocht etwas zu viel ist, aber dennoch am Galaxy A5 (2017) interessier ist, der sollte sich dessen kleinen Bruder, das Samsung Galaxy A3 (2017) anschauen. Das kostet ca. 75€ weniger (~275€, stand 03/2017) und fällt auch etwas handlicher aus. Das Design und die Features teilt es sich allerdings mit dem A5 und wird somit auch ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis haben. Aber da möchte ich nicht zu viel vorweg nehmen, denn wenn ich es richtig mitbekommen habe, wird es hier noch eigene Testberichte dazu geben

 

Übersicht (meine Meinung):

 

PositivNeutralNegativ
DesignAbgerundetes DisplayVeraltetes Betriebssystem
WasserresistenzStandard-Touchwiz (leichte Verbesserungen)Fest verbauter Akku
DisplayEmpfindliche Rückseite
AkkuHandy gehört mir nicht!
Kamera
Fingerprint Sensor
Speicher erweiterbar (Micro SD)

 

Dies war mein erster Testbericht hier im Forum und auch generell und ich hoffeich ich konnte einen Einblick gewähren.

Ich habe jetzt nicht alle Aspekte des Smartphones angesprochen, aber mich auf die konzentriert, die mir besonders wichtig erschienen. Am besten schreibt ihr alles in die Kommentare, was euch sonst noch so interessiert, dann kann ich noch Informationen nachliefern oder bei manchen Dingen mehr ins Detail gehen =)

 

Außerdem natürlich noch ein großes Dankeschön, an O², dass ich das Handy testen durfte

 

Liebe Grüße

Xplorer

 

PS: Panorama-Funktion des Galaxy A5

Ergebnisse