Frage

Von Vertriebspartner Abzocke


Guten Tag Ich war kürzlich in einem o2 shop für eine neue SIM.. wurde dann für Änderungen von Vertragskonditionen beraten und habe ausdrücklich um eine gleichbleibenden Rechnungsbetrag gebeten. Sie hat mir einen neuen Tarif gemacht, meinen Ausweis bekommen und die Frage ob ich noch in Studium oder Ausbildung stehe habe ich verneint.(über 28 bin ich auch) Trotzdem stelle ich ein paar Tage später fest dass sie mir einen Rabatt für "Junge Leute Tarif" errichtet hat und ich hierfür einen Nachweis einreichen soll. Unter Vortäuschen falscher Tatsachen wurde mir ein 30€ Vertrag (statt geplanten u genannten 24,99€) verkauft. Ich war mit meinem Lebensgefährten im Store und habe somit einen Zeugen, der bestätigen kann, dass sie mich NICHT über einen "Junge Leute Tarif" beraten hat. Dieser Sonderrabatt erfordert einen späteren Nachweis und taucht in den Vertragsdaten nicht auf.

Ich möchte denVertrag widerrufen. Daher meine Frage Geht das problemlos innerhalb der 14 Tage? Mir wurden immerhin Fehlinformation gegeben bzw. optimaler Konditionen angeboten als eingehalten werden können.

Telefonisch konnte mir o2 bis dato nicht weiterhelfen...


23 Antworten

Hallo @Lemmih !

Bei Verträge, die in einem Shop abgeschlossen werden, gibt es kein Widerrufsrecht.

Hast du nicht vorher geschaut, was du dort unterschreibst?

Du musst dich leider an den Shop wenden, damit der Vertrag storniert wird.

Auch hier solltest du einen Zeugen dabei haben und alle Dokumente prüfen und gut aufheben.

Kannst du dich mit dem Shop nicht einigen, dann solltest du dich vielleicht rechtlich beraten lassen

Natürlich hab ich mir angesehen was ich unterschreibe. Im Vertrag findet sich nichts über den Junge Leute Tarif. Ich schreibe, dass mir falsche Informationen gegeben worden sind bzw sogar vorenthalten.

Sicher hat die Dame vor Ort sich geschickt angestellt, es geht ja um ihre Provision!

Benutzerebene 7
Abzeichen
Wenn in den unterschriebenen Unterlagen der Vertrag für 30€ drin steht, wirds natürlich schwierig. 

Was du machen kannst, ist eine schriftliche Händlerbeschwerde an die Kundenbetreuung nach Nürnberg zu schicken. In der Sache selbst wird man dir aber wohl nicht helfen können.

Lemmih schrieb:

Sicher hat die Dame vor Ort sich geschickt angestellt, es geht ja um ihre Provision!

Das wird es sein. Fehler sind ausgeschlossen. Daher brauchst du auch nicht in den Shop gehen um zu fragen, ob sie das korrigieren.

Benutzerebene 7
Hallo @Lemmih ,

es tut mir leid. Ich kann nichts für dich tun. Bitte wende dich an den Händler.

Wenn in dem unterschriebenen Vertrag der Rabatt zu finden gewesen wäre, hätte ich diesen für dich nachtragen können. Aber leider ist hier weder von einem "Junge Leute" Rabatt noch einem anderen Rabatt die Rede.

Versuche bitte, es über den Händler zu reklamieren.

Gruß, Solveig

 

https:///external-link.jspa?url=http%3A%2F%2Fg.o2.de%2Fcommunityeinstieg | werde https:///external-link.jspa?url=http%3A%2F%2Fg.o2.de%2Ftestprogrammund teile deine Erfahrung mit uns in |  https:///external-link.jspa?url=http%3A%2F%2Fg.o2.de%2Ffree

@bielo
Natürlich werde ich in den Shop gehen! Und ich werde Sie auch nicht "fragen"zu korrigieren, sondern darauf bestehen. Es geht hier um arglistige Täuschung über Vertragdetails für einen provisionsorientieren Vorteil.
Ein entsprechende Beschwerdebrief mit der Händlernummer ist aufgesetzt und die Kündigung ist bereits eingereicht.
Es wurden schon viele etablierte o2 Shops geschlossen. Früher oder später auch dieser, wenn sich mehr Leute beschweren.

Zwischen Gucci, Chanel und Boss braucht es keine zwei o2 Shops! Schon gar nicht, wenn dort Kunden abgezogen werden

Und ich werde Sie auch nicht "fragen"zu korrigieren, sondern darauf bestehen

Oder so.

Ja nicht höflich nachfragen, gleich drauf bestehen und von arglister Täuschung und provisionsorientieren Vorteil reden. Da ist der Wille zu helfen und nicht auf den vom Kunden geprüften und unterzeichneten Vertrag zu verweisen sicher hoch.

Ich habe mit zwei Kundenbetreuern bei o2(telefonisch)gesprochen. Daher die Info, dass Vertriebspartner häufig gerne mal Details weglassen weil sie provisionsorientiert arbeiten.

Ich habe den Vertrag geprüft, sowohl im Laden als auch zuhause. Entsprechende Rabatte fehlen und sind daher anfechtbar... so  bielo, es wäre also sinnvoll nett solche Behauptungen zu lassen. ☺️

Übrigens: Man kann auch auf etwas bestehen und dabei höflich und diplomatisch bleiben. Wir wollen ja schließlich beide etwas: Ich möchte meine ursprüngliche besprochenen Vertragskonditionen und sie Ihren Arbeitsplatz behalten bzw. keine Beschwerde mit Kündigungsfolge aufgrund Ihrer bewussten Täuschung. (Ja dafür gibt es Zeugen)

Ich habe den Vertrag geprüft, sowohl im Laden als auch zuhause.

Entsprechende Rabatte fehlen und sind daher anfechtbar...

Wieso unterschreibst du dann?

Ja dafür gibt es Zeugen

Sie haben den Vertrag. Was meinst du, wem man mehr glaubt. Deinen Zeugen oder deiner Unterschrift?

Denk du mal besser etwas nach. Ich spiegel hier nur dein Auftreten.

Benutzerebene 7
Lemmih schrieb:

 

Ich habe den Vertrag geprüft, sowohl im Laden als auch zuhause. Entsprechende Rabatte fehlen



Sofern du voll geschäftsfähig bist wovon ich einfach mal ausgehe sehe ich persönlich keinerlei Chance etwas ändern zu lassen außer auf Kulanz.

Warum unterschreibt man einen Vertrag den man nicht möchte?

Wie kommt man auf "arglistige Täuschung" wenn man genau den Vertrag bekommt den man unterschrieben hat?

 
Sie hat den Rabatt ohne mein Wissen bei o2 eingetragen. Nicht aber in den Vertrag. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Die Kundenberaterin wusste, dass ich nicht in die Rubrik "Junge Leute" gehöre (sie hat gefragt, ob ich in Studium oder Ausbildung bin. Meinen Ausweis hat sie auch bekommen (aus dem hervorgeht, dass ich älter als 28 bin)

Leider verstehst du das eigentliche Problem nicht 😉  UND dir fehlt auch das Einfühlungsvermögen, dass ich logischerweise verärgert bin.
Ich versuche es mal ganz einfach: Sie hat  ohne mein Wissen einen Rabatt eingetragen für den man eigentlich einen Nachweis vorlegen muss. Vor Ort! Sie hat gefragt, ob ich dafür in Frage komme. ich verneine und sie trägt es ohne mein Wissen ein, wohlwissend das ich den Rabatt gar nicht bekomme...
Letzendlich stehen die Aussagen mit Zeuge 2 gegen 1. Bei arglistiger Täuschung wird meine Unterschrift für sie unbrauchbar.
Ich werde da morgen mal hingehen und das klären.
@bielo ....an dieser Stelle kannst du mir leider nicht weiterhelfen. Danke für deine Bemühungen

Sie hat  ohne mein Wissen einen Rabatt eingetragen für den man eigentlich einen Nachweis vor Ort vorlegen muss. Sie hat gefragt, ob ich dafür in Frage komme. Ich verneine und sie trägt es trotzdem ohne mein Wissen ein, wohlwissend das ich den Rabatt gar nicht bekomme...

Der Vertrag, der mir vorgelegt wurde enthält doch diesen Rabatt gar nicht (Den hat sie im System bei o2 eingefügt) Sonst wäre es ja keine Täuschung gewesen 😉

Ich weiß, es ist etwas schwer zu erklären, da auch erst einige Tage später die Aufforderung kam, den Nachweis einzureichen

Etwas verstehe ich nicht oder übersehe es:

In dienen Unterlagen steht nichts zu einem Junge Leute Vorteil.

Moderatorin @o2_Solveig kann keinen Eintrag sehen.

Ich frage mich: Wo hast du gesehen, dass dir der Junge Leute Vorteil eingetragen wurde?

Auch geht es um folgendes: Wie begann das Gespräch?

Hätte das Gespräch mit einem 24,99 Euro Angebot begonnen, dann hätte der Tarif mit dem Nachweis auf 19,99 fallen müssen. Es macht keinen Sinn ein Angebot mit 24,99 Euro zu machen, nach einem Ausweis zu fragen, welcher den Preis nicht verändern würde.

Kann es sein, dass von Anfang an der Preis von 29,99 Euro genannt wurde, die Verkäuferin eine Möglichkeit gesucht hat, dir einen Rabatt von 5 Euro einzutragen, die nicht möglich war und der Preis / das Angebot bei 29,99 Euro geblieben ist?

@Frechnuss

@bielo

Vllt habe ich mich etwas missverständlich ausgedrück: Was sie ins System eingegeben hat und was letzendlich auf dem Vertrag stand bzw. mündlich besprochen wurde, UNTERSCHEIDET sich. Daher spreche ich von arglistiger Täuschung.
Danke trotzdem für eure Bemühungen

@TBCMagic‌ sie hat im wohl im Gespräch was von Junge Leute vorgerechnet und dann natürlich nicht eingetragen. Daher fehlt der ihm nicht zustehende Rabatt. Da ist auch ein Besuch im Shop sinnlos, da dieser nicht so eingepflegt werden kann.


Ich habe eine Mail bekommen und mit zwei o2 Mitarbeitern telefoniert, die mir bestätigen:
Es wurde ein entsprechender Tarif eingetragen. (Ich sehe es auch bei Mein o2 unter Tarif Detail " Vergünstigung als Junge Leute-Kunde" Rabatt auf Grundgebühr 5,00€)

Die Mail (...)"vielen Dank, dass du dich für einen Tarif von o2 entschieden hast. Bitte lade jetzt deinen Alters- bzw. Ausbildungsnachweis hoch, damit du in den Genuss der exklusiven Tarif-Vorteile für Junge Leute kommst. "

Es wurde leider kein entsprechender Preis genannt bzw eine Möglichkeit einen Rabatt zu finden. Ich habe gesagt, ich möchte meinen monatl. Rechnungsbetrag gleich halten. Sie hat mir zwei Pakete vorgestellt, die sich auf 24,99€ belaufen und ich habe mich für einen Entschieden. Den Ausweis muss man bei Vertragsabschluss ja ohnehin vorzeigen...

@bielo‌ bitte keine Spekulationen... Sie hat mir nichts dergleichen vorgerechnet.

Benutzerebene 7
Hallo @Lemmih ,

ich verstehe, dass dir ein Rabatt versprochen wurde im Shop, dieser dann als "Junge Leute" Rabatt eingegeben wurde und du keinen Nachweis erbringen kannst, da du nicht mehr zu dieser "Gruppe" gehörst.

Der Shop hätte also nicht den "Junge Leute" Rabatt eintragen sollen, sondern einen regulären Rabatt von 5,- EUR, für den du dich nicht irgendwie legitimieren mußt.

Ich kann nicht sagen, ob die Kollegin im Shop einfach nicht nachgedacht hat, dich vielleicht für "jünger" gehalten hat oder was auch immer sich gedacht hat.

Ich kann von hier aus zwar einen Vermerk machen, dass keine Legitimation für den Tarif möglich ist, aber dadurch bekommst du nicht den reduzierten Tarif. Und darauf kommt es an.

Versuche es bitte im Shop zu reklamieren.

Gruß, Solveig

 

https:///external-link.jspa?url=http%3A%2F%2Fg.o2.de%2Fcommunityeinstieg | werde https:///external-link.jspa?url=http%3A%2F%2Fg.o2.de%2Ftestprogrammund teile deine Erfahrung mit uns in |  https:///external-link.jspa?url=http%3A%2F%2Fg.o2.de%2Ffree

Danke für die Rückmeldung. Ich werde mal nachfragen im Shop... Sie hat gefragt, ob ich in Studium oder Ausbildung bin und ich habe verneint. Es wurde also scheinbar mit einem gewissen Vorsatz eingetragen...

Ok alles klar. Dann können wir hier schliessen?

Gruß

Ja bitte ☺️

Mich würde aber noch das Ergebnis interessieren. Ich will doch hoffen, dass dort 5 EUR Rabatt gegeben werden, wenn es zugesagt wurde.

Deine Antwort